Waren die Rheinbahnverantwortlichen zu breit oder nur die Bahnen?

Quelle: Rheinbahn

Düsseldorf, 8. Oktober 2018

Die neuen Rheinbahnzüge sind für Duisburger Tunnel zu breit und bleiben z.B. am Bahnsteig Steinsche Gasse hängen. Der Rheinbahnsprecher erklärte, dass bei der Planung die Duisburger Verhältnisse nicht genügend berücksichtigt wurden.

Diesen Vorfall, bei dem es auch um Steuergelder geht, denn die Rheinbahn wird auch von den Düsseldorfer Steuerzahlern mitfinanziert, nimmt Ratsherr Dr. Ulrich Wlecke für die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER zum Anlass, in der Ratssitzung am 11. Oktober zu fragen, warum in den Phasen der Planung und Beauftragung die Verhältnisse auf Duisburger Stadtgebiet nicht ausreichend berücksichtigt wurden, ob aufgrund dieses Unfalls die bereits laufende Bestellung angepasst werden kann, welche Verzögerungen in der Auslieferung und welche zusätzlichen Kosten zu erwarten sind und ob die Mitglieder des Rheinbahn-Aufsichtsrates in Planung und Beauftragung involviert waren bzw. wann über diesen Unfall informiert wurden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen