Düsseldorf: Euro 2024
In Düsseldorf finden fünf Spiele statt

Düsseldorf: Noch gut zwei Jahre, dann startet die Fußball-Europameisterschaft EURO 2024 – und für Düsseldorf wird ein Sommertraum wahr.
  • Düsseldorf: Noch gut zwei Jahre, dann startet die Fußball-Europameisterschaft EURO 2024 – und für Düsseldorf wird ein Sommertraum wahr.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Andrea Becker

Noch gut zwei Jahre, dann startet die Fußball-Europameisterschaft EURO 2024 – und für Düsseldorf wird ein Sommertraum wahr. Denn die Landeshauptstadt ist neben Berlin, München, Stuttgart, Hamburg, Köln, Leipzig, Dortmund, Gelsenkirchen und Frankfurt am Main einer der zehn Austragungsorte des Turniers, das vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2024 stattfinden wird.

Von Wolfgang Röhl

24 Mannschaften spielen dann in insgesamt 51 Spielen ihren Europameister aus – mit bis zu 2,5 Millionen Fans in den Stadien und mehreren Milliarden TV-Zuschauerinnen und -Zuschauern.
Am Dienstag, 10. Mai, wurde vom UEFA-Exekutivkomitee der gesamte Turnierspielplan verabschiedet. Damit sind nun auch die konkreten Spieltermine für Düsseldorf bekannt. An folgenden fünf Terminen finden Spiele der UEFA EURO 2024 in der Arena in Düsseldorf statt:

- 17. Juni 2024
- 21. Juni 2024
- 24. Juni 2024
- 1. Juli 2024
- 6. Juli 2024 (Viertelfinale)

Welche Mannschaften und Nationen dann hier spielen ist erst nach der Gruppenauslosung Ende 2023 bekannt. Bereits heute laufen jedoch schon die Planungen für das 30-tägige Fußball-Event in der Landeshauptstadt.

Planungen laufen bereits

"Wir sind stolz darauf, dass wir uns als Landeshauptstadt Düsseldorf in die Reihe der Gastgeber-Städte für die EURO 2024 einreihen können", betont Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller. "Von allen Gastgeber-Städten haben wir ein Stadion mit einer der geringsten Zuschauerkapazitäten, umso mehr ist es eine große Auszeichnung und Wertschätzung unserer Arbeit, dass gleich fünf Spiele bei uns stattfinden. Das Vertrauen der UEFA und des DFB ist für uns Belohnung und Motivation zugleich, dass wir in zwei Jahren eine großartige EURO für Fans und unsere Bürgerinnen und Bürger mit einem vielfältigen und hochwertigen Programm in Düsseldorf feiern werden."
Stadtdirektor Burkhard Hintzsche ergänzt: "Die Vorfreude auf das internationale Sportereignis ist riesig. Düsseldorf bietet als Sportstadt mit ihrer einzigartigen Infrastruktur beste Voraussetzungen für Großevents wie die EURO. Bereits im Bewerbungsverfahren haben wir im Ranking der deutschen Städte einen hervorragenden dritten Platz belegt. Mit der heutigen Entscheidung, dass wir hier in 2024 fünf Spiele austragen dürfen, wird dieses tolle Ergebnis noch einmal bestätigt."

Michael Brill, Geschäftsführer von Arenabetreiberin D.Live, betont: "Die Fußball-Europameisterschaft 2024 wirft ihre Schatten voraus. Nationale und internationale Fußballfans werden in der Arena zusammenkommen. Dass wir tatsächlich fünfmal unsere Stadiontore während der EURO öffnen dürfen, ist Lohn unserer erfolgreichen Zusammenarbeit im Projektteam zwischen Stadt und D.LIVE.“

Weitere Infos zur EURO 2024 in Düsseldorf sind zu finden unter: www.duesseldorf.de/uefaeuro2024

Hintergrund: UEFA EURO 2024 in Düsseldorf

Die Landeshauptstadt Düsseldorf ist einer der zehn Austragungsorte des Turniers, das vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2024 stattfinden wird. Aktuell laufen die Planungen für das 30-tägige Fußball-Event in der Landeshauptstadt.
Von den zehn Gastgeberstadien waren neun bereits bei der WM 2006 im Einsatz – die Düsseldorfer Arena ist neu dabei. Es wird mit bis zu 2,5 Millionen Fans in den Stadien und mehreren Milliarden TV-Zuschauern gerechnet.
Deutschland ist als Gastgeber automatisch qualifiziert. Die übrigen 23 Endrundenteilnehmer werden in den European Qualifiers ermittelt, die vom März bis November 2023 laufen, sowie in den Play-offs im März 2024.
Das Format der Endrunde 2024 entspricht dem der UEFA EURO 2020. Die zwei Gruppenbesten der sechs Endrundengruppen qualifizieren sich für das Achtelfinale, hinzu kommen noch die vier besten Gruppendritten.
24 Mannschaften spielen dann in insgesamt 51 Spielen ihren Europameister aus – mit bis zu 2,5 Millionen Fans in den Stadien und mehreren Milliarden TV-Zuschauern.

Rückblick: So kam die UEFA EURO 2024 nach Düsseldorf

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hatte am 27. September 2018 die Entscheidung des UEFA Exekutiv Komitees bekanntgegeben, dass die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland stattfinden wird und in Düsseldorf bis zu fünf Spiele ausgetragen werden. Die Sportstadt hatte sich im nationalen Bewerbungsverfahren mit der drittbesten Bewerbung bereits als "Host City" qualifiziert. Mit großer Rückendeckung aus der Bevölkerung: Eine repräsentative Umfrage hatte ergeben, dass 88 Prozent der Menschen in der Region Düsseldorf die Austragung der UEFA EURO 2024 in der Landeshauptstadt begrüßen.
Ein Jahr zuvor, am 15. September 2017, hatte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bekanntgegeben, dass Düsseldorf mit der Arena einer der zehn Spielorte ist, mit denen Deutschland in das UEFA-Bewerbungsverfahren um die Ausrichtung der Europameisterschaft 2024 geht.
Am 18. Mai 2017 hatte der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf beschlossen, dass sich die Landeshauptstadt beim DFB als Austragungsort für die Fußball-Europameisterschaft der Männer im Jahr 2024 bewirbt und für den Fall einer erfolgreichen Bewerbung die erforderlichen Mittel für die notwendigen Umbaumaßnahmen in der Arena zur Verfügung gestellt und über den Haushalt bis 2024 abgebildet werden. Hierbei handelt es sich um Kosten für permanente oder temporäre Erweiterungen im Presse- und im VIP-Bereich der Arena in Stockum.

Autor:

Andrea Becker aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.