Aufbau der achten Ausstellung ist erfolgt
Freude im Reeser Skulpturenpark

 Zum achten Mal ist Rees Schauplatz einer neuen Skulpturenparkausstellung. Fotos (2): Stadt Rees
2Bilder
  • Zum achten Mal ist Rees Schauplatz einer neuen Skulpturenparkausstellung. Fotos (2): Stadt Rees
  • hochgeladen von Marc Keiterling

Die Freude war auf beiden Seiten groß, als Jana Weiss vom Kulturamt der Stadt Rees und Kulturamtsleiterin Sigrid Mölleken jetzt zwölf Künstler aus Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden im Reeser Skulpturenpark begrüßen konnten.

Nach den Corona-bedingten Verzögerungen wurden die Kunstwerke der achten Skulpturenparkausstellung am vergangenen Montag, 27. Juli, mit tatkräftiger Unterstützung der Mitarbeiter des Reeser Bauhofbetriebs im Skulpturenpark aufgestellt. Die Künstler hatten teilweise weite Anreisen. So nahm einer beispielsweise den Weg aus Amsterdam bis an den Niederrhein auf sich.

Der Skulpturenpark in Rees enthält nun neu aufgestellte Plastiken von Jörg Florenz, Stephan Goedecke, Holger Hagedorn, Simon Hof, Leo Horbach, Reimund Kasper, Frans Klerkx, Roos Mannaerts, Peter Nettesheim, Klaus Reimer, Anne Thoss sowie Kalle Ton. Einige der beteiligten Künstler sind alte Bekannte in Rees, da sie schon mit anderen Kunstwerken im Skulpturenpark vertreten waren. Von Peter Nettesheim, der bereits 2008 eine große Ausstellung seiner Werke in Rees gezeigt hat, sind zudem weitere Skulpturen in den Reeser Ortsteilen zu finden, wie beispielsweise der „Radfahrer“ in Empel.

Ergänzung in den nächsten Wochen

Der Skulpturenpark wird in den nächsten Wochen noch um die Skulpturen weiterer drei Künstler aus Belgien und Nordrhein-Westfalen (Frank Bartecki, Urban Stark und Annemarie Schott-Reintjes) ergänzt werden. Die Ausstellung wird dann bis in das Jahr 2023 in dieser Zusammenstellung zu sehen sein.

Aufgrund der Corona-Pandemie musste der für Anfang Mai vorgesehene Aufbau ebenso wie die für den 17. Mai geplante feierliche Eröffnung verschoben werden. „Wir wollen die feierliche Eröffnung nunmehr im Frühjahr 2021 nachholen“, kündigt Sigrid Mölleken an.

Der Skulpturenpark in Rees befindet sich an der Straße „Am Damm“ und ist kostenlos zugänglich. Kostenfreie und zeitlich unbegrenzt nutzbare Parkplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Skulpturenpark, sodass sich der Reeser Skulpturenpark als Start und Ziel für einen Spaziergang durch die älteste Stadt am unteren Niederrhein anbietet.

 Zum achten Mal ist Rees Schauplatz einer neuen Skulpturenparkausstellung. Fotos (2): Stadt Rees
Beim Aufbau mit schwerem Gerät ist viel Fingerspitzengefühl gefragt.
Autor:

Marc Keiterling aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen