SGS Essen empfängt nach der Winterpause am Sonntag die TSG Hoffenheim
Das wird ein hartes Stück Arbeit

Bei der SGS fiebert man dem ersten Heimspiel im neuen Jahr entgegen. Coach Daniel Kraus hofft, dass man nach der guten Vorbereitung an die Ergebnisse aus dem Vorjahr anschließen kann.
  • Bei der SGS fiebert man dem ersten Heimspiel im neuen Jahr entgegen. Coach Daniel Kraus hofft, dass man nach der guten Vorbereitung an die Ergebnisse aus dem Vorjahr anschließen kann.
  • Foto: Gohl (Archivfoto)
  • hochgeladen von Christa Herlinger

 Zum „Neujahrsempfang“, dem ersten Meisterschaftsspiel der Allianz Frauen-Bundesliga im Jahr 2019, empfängt die SGS Essen am Sonntag, 17. Februar, das Team der TSG 1899 Hoffenheim. Anstoß zum 14. Spieltag ist um 14 Uhr im Stadion Essen an der Hafenstraße.

Seit der Saison 2013/14 gehören die Sinsheimerinnen dem Fußball-Oberhaus an. Auch wenn statistisch gesehen die bisherigen elf Aufeinandertreffen zu Ungunsten der SGS ausfielen, erinnert man sich an der Ardelhütte natürlich gern an das Hinspiel der laufenden Saison, als die Essenerinnen ihren ersten Auswärtssieg in Hoffenheim überhaupt feiern konnten und mit 2:1 gewannen. Die Schönebecker Elf hat eine hervorragende erste Saisonhälfte gespielt und will entsprechend nahtlos an die Erfolge der Hinserie anknüpfen.

Fünf Punkte Rückstand auf Essen

Die Mannschaft von TSG-Coach Jürgen Ehrmann verlor im Nachholspiel des 13. Spieltags am vergangenen Sonntag gegen den FFC Frankfurt mit 0:1. Derzeit belegen die Hoffenheimerinnen den fünften Tabellenplatz und haben fünf Punkte Rückstand auf die Essenerinnen, die Rang vier belegen.
Als Ehrengäste wird nicht nur der Essener Bürgermeister Rudolf Jelinek erwartet, sondern auch das Futsal-Frauenteam des GTSV Essen. Dieses feierte jüngst mit einem 3:1-Finalsieg gegen Doncaster DFC den Titelgewinn in der Champions League.

Endlich geht es wieder los

SGS-Cheftrainer Daniel Kraus freut sich: „Endlich geht es wieder los - das beschreibt die Gefühlslage am besten. Die Vorbereitung war lang und intensiv, wir haben die Testspiele erfolgreich bestritten und viele Erkenntnisse für uns gewinnen können." Der Essener Linienchef ist sich sicher: "Mit der TSG aus Hoffenheim gastiert eine Mannschaft bei uns, die ebenfalls ein sehr erfolgreiches erstes Halbjahr gespielt hat. Ein starkes Team, das über ein gutes Pressing und ein sehr schnelles Konterspiel verfügt. Es erwarten uns also ein hartes Stück Arbeit und eine intensive Partie." Doch für die SGS Essen ist klar. Man will die eigenen Qualitäten auf den Platz bekommen, diese Begegnung gewinnen und die drei Punkte in Essen behalten. Bei der SGS fiebert man dem ersten Heimspiel im neuen Jahr entgegen. Coach Daniel Kraus hofft, dass man nach der guten Vorbereitung an die Ergebnisse aus dem Vorjahr anschließen kann. Archivfoto: Gohl

Autor:

Christa Herlinger aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.