Da gab‘s was auf die Ohren: Carl-Funke-Schule im Radio

9Bilder
Wo: Carl-Funke-Schule, Baderweg 24, 45259 Essen auf Karte anzeigen

Die Carl-Funke-Schule eine Stunde lang live auf Sendung im Kinderradiokanal des WDR

Statt Englisch, Mathe oder Erdkunde, stand für die Klassen 4a und 4c der Carl-Funke-Schule einen ganzen Tag lang „Radio machen“ auf dem Stundenplan. Der Kinderradiokanal (KiRaKa) des WDR war zu Gast und eine ganze Stunde lang sendete der Übertragungswagen auf dem Schulhof live aus der Aula der Schule. Das Motto der KiRaKa macht Schule-Sendung: Musikschule.

Schon seit Wochen hatten sich die Kinder auf die Livesendung vorbereitet und Lieder umgetextet, gelernt wie man Nachrichten schreibt sowie die verschiedenen Berufe beim Radio studiert. Am Tag der Livesendung beschäftigte sich eine Gruppe mit den Kindernachrichten, den „Klicker“. Zusammen mit Jana Magdanz und Ron Kühler vom WDR gab es erstmal ein Warm-up für die Klicker-Kinder. Es wurden Nachrichten gehört und die Kinder mussten herausfinden, ob es sich um echte oder Quatschnachrichten handelte. So bekamen die Kids schon mal ein Gefühl dafür, was Nachrichten eigentlich ausmachen.
Im Anschluss gab es eine Themenkonferenz. Ron und Jana stellten abwechselnd jeweils eine Nachricht vor und die Kinder durften dann entscheiden, welche Nachricht eines der Lesekinder später vortragen würde. Je nachdem für welche Nachricht die Kinder sich entschieden, stellten sie sich auf die entsprechende Tafelseite mit dem gewünschten Thema. Dann gab es eine Argumentationsrunde. Die Kinder der einen Hälfte versuchten mit Argumenten die Kinder der jeweils anderen Hälfte wortwörtlich auf ihre Seite zu ziehen. Die ersten beiden Themen lauteten: Die Wahlen in Südafrika und die Krise in der Ukraine. „Ich finde wir sollten über Südafrika berichten, denn darüber hört man viel weniger“, argumentierte Nina und zog so direkt vier Kinder auf ihre Seite. Auch wenn sich die Mehrheit später doch für die Nachricht über die Ukraine entschied - Spaß machte die Themenkonferenz auf jeden Fall. Besonders toll fanden die Kinder direkt sehen zu können, welche Wirkung ihre Argumente hatten. Im Anschluss an die Themenkonferenz schrieben die Kinder die fünf Nachrichtenthemen kindgerecht um.

„Wie klingt es, wenn du aufgeregt bist?“

In der Aula der Carl-Funke-Schule übten unterdessen die Musikkinder. Im Vorfeld hatten sie das Lied „Haus am See“ von Peter Fox umgedichtet. „Heut‘ gibt‘s was auf die Ohren, und zwar für alle Klassen...“, so stimmten sie in der Probe den Song mit dem neuen Titel „Sendezeit“ an. Noch vor der Sendung gab es eine Premiere. Die Kinder hatten sich vier Begriffe ausgedacht, mit denen Moderatorin Insa Backe eine Geschichte geschrieben hatte, welche sie den Kindern nun vorlas und die Viertklässler vertonten diese mit Geräuschen, Instrumentenklängen und vollem Körpereinsatz. Zum ersten mal erlebten sie da, wie viel lebendiger und spannender eine Geschichte mit entsprechender akustischer Untermalung werden kann. Dabei unterstützten sie die Gäste Thorsten Blumberg und Michael Schmidt vom WDR Rundfunkorchester. Die beiden Musiker waren nicht nur zur instrumentalischen Beihilfe gekommen, sondern standen in der Livesendung als Interviewpartner Rede und Antwort über ihren Beruf und ihre mitgebrachten Schlaginstrumente.
Nach fast fünf Stunden proben und vorbereiten ging es dann endlich los. Zuerst traten die Klicker-Kinder an das Mikrofon. „In der ukrainischen Hauptstadt Kiew haben die Bewohner wieder ein kleines bisschen Hoffnung auf Frieden“, mit diesen Worten der ersten Nachricht startete Nora die Live-Sendung. Als Max seine Nachricht über Hunde vorlas, die Koalakacke erschnüffeln und so den australische Rangern helfen, konnten sich die anderen Kinder ein Lachen nicht verkneifen.

Insa Backe zündete Stimmungskanone

Nach den Nachrichten und dem Wetter zündete Insa Backe die Stimmungskanone und eine lustige und wilde Radioshow nahm ihren Lauf. Die Kinder präsentierten ihre zuvor geprobten Lieder und die spannende Geschichte. Zwischendurch wurde sogar wild getanzt und Thorsten sowie Michael erzählten allerhand über ihren Beruf und ihre Instrumente. Auf manche Fragen der Kinder gab es sogar musikalische Antworten. „Wie klingt es, wenn du aufgeregt bist?“, fragt einer der Viertklässler und Michael antwortet mit einem ansteigenden Trommelwirbel. Nach einer Stunde war dann alles vorbei. Glückliche Radiokinder verließen die Aula. Draußen gab es sogar noch Autogramme von Insa. Nicht nur dank der Autogrammkarten werden sich die Schüler der Carl-Funke-Schule wohl noch lange an dieses tolle Erlebnis erinnern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen