Die EBE beginnen mit der Laubsammlung

Anzeige
Damit das Laub nicht zur Rutschbahn wird oder Abläufe verstopft, muss es weg. In Straßen mit Straßenreinigung kümmert sich die EBE darum, in allen anderen Straßen obliegt dies den Anliegern. Fotos: Archiv
 
So schön und farbenprächtig Herbstlaub auch ist, auf Straßen und Wegen hat es nichts zu suchen. (Foto: archiv)
Weiße Laubsäcke: Mitnahme von Ende Oktober bis Dezember immer samstags

Die Entsorgungsbetriebe Essen, EBE, gehen in diesen Tagen und Wochen wieder den Tanz mit der Biomasse an. Rund 4.500 Tonnen werden erfahrungsgemäß etwa anfallen. Bis Anfang Dezember werfen die Bäume ihre Blätter ab. Damit sie nicht zur Rutschbahn werden oder Abläufe verstopfen, müssen sie weg.

In den Straßen mit Straßenreinigung kümmert sich die EBE um das Straßenlaub, in allen anderen Straßen obliegt dies den Anliegern selbst!
170 Mitarbeiter in der Straßenreinigung fegen, saugen und verladen in ihren Revieren das Straßenlaub mit der gesamten zur Verfügung stehenden Fahrzeugflotte. Extraschichten an fast allen Samstagen sowie mehrere längere Arbeitstage in der Woche sind in dieser Zeit üblich, um die Laubmenge in Essen zu bewältigen.
Den Reinigern der EBE erleichtern technische Hilfsmittel die Aufnahme der farbigen Pracht. Große Turbo-Sauger, kleine und große Kehrmaschinen, Radlader, große Container, Laubbläser und mobile Laubsauger erleichtern das Bändigen des Laubes enorm.

Handarbeit kostet Muskelkraft und Zeit

Dennoch bleibt die schwere Handarbeit nötig. Laubhaufen zusammenschieben sieht nur leicht aus. Ist das Laub luftig trocken weht es schnell fort. Dafür wird es tonnenschwer, sobald Regen ins Spiel kommt. Laub fegen ist anstrengend und kostet viel Zeit. Daher kommt es immer wieder vor, dass sich der gewohnte Reinigungstag im Revier verschiebt. Das lässt sich leider nicht vermeiden, pendelt sich im Dezember aber sofort wieder ein.
Ab etwa Anfang November geht es richtig rund. Mitte Dezember, möglichst vor dem ersten Schnee und vor Weihnachten soll das Laub weg sein – so der Wunsch der EBE. Grundsätzlich ist es empfehlenswert, das eigene Schuhwerk, die Fahrweise mit Auto oder Fahrrad sowie die Zeitplanung an die herbstlichen Gegebenheiten anzupassen.
Laub aus dem Garten darf jeder im eigenen Sack/Behältnis kostenfrei bei der EBE abgeben. Alle Recyclingstationen und die beiden Recyclinghöfe nehmen es an (bis 1 Kubikmeter). 150.000 Laubsäcke stellen die Entsorgungsbetriebe Essen und die Stadtwerke Essen (SWE) dafür den Essenern zur Verfügung, damit das Straßenlaub schneller eingesammelt wird. Sie stehen ab sofort zur Verfügung. Eingesammelt werden die Säcke nur innerhalb der Laubsaison von Ende Oktober bis etwa Anfang Dezember – und zwar immer samstags!
Viele Bürger unterstützen die Laubsammlung im Herbst, indem sie gefallene Blätter der Straßenbäume vor ihrer Haustür ergänzend zur EBE auch selbst eintüten. Wer helfen möchte, erhält die weißen Säcke (5 pro Haushalt) kostenfrei an den EBE-Recyclinghöfen- und -stationen. Die Menge ist begrenzt, damit viele Menschen Säcker erhalten können.
Die weißen Säcke sind ausschließlich zur Sammlung des Straßenlaubs gedacht. Aus diesem Grund schränkt die EBE die Mitnahme der Säcke zeitlich ein. Bis Dezember werden die weißen, mit Laub gefüllten Säcke abgeholt.
Die weißen Laubsäcke dürfen nur in Straßen mit Straßenreinigung verwendet werden. Ansonsten müssen die Bürger die Entsorgung des Herbstlaubes selbst organisieren, inklusive eigenen Säcken und Transport.

Private Gartenabfälle und Grünschnitt gehören nicht in weiße Säcke! 

Private Gartenabfälle und Grünschnitt gehören nicht in die Säcke und sind über die zahlreichen anderen Wege zu entsorgen: Kompost, Biotonne und die kostenfreien Grünschnitt-Annahmestellen der EBE. Dort müssen die Säcke in den Grünschnittcontainer entleert werden. In diesen Kleinmengen ist das für die Abnehmeranlagen in Ordnung, flächendeckend für die ganze Stadt funktioniert das leider nicht.
Die EBE und die Stadtwerke Essen bitten alle Bürger, die kostenfreien Laubsäcke nur für ihren eigentlichen Zweck und nur in den Straßen, die im Reinigungsverzeichnis stehen, zu nutzen.
Der Mitnahmeturnus der Laubsäcke ist ganz einfach: Diese werden immer und ausschließlich samstags abgeholt, abwechselnd im Norden und Süden der Stadt. Dabei bildet die Autobahn A 40 die Grenze zwischen Norden und Süden. Am 20. Oktober beginnt die EBE mit den südlichen (gerade Woche = unterhalb der A 40), am 27. Oktober mit den nördlichen Stadtteilen (ungerade Woche = oberhalb der A 40). In den folgenden Wochen wird die EBE so abwechselnd im Süden und im Norden die Laubsäcke mitnehmen. Die letzte Sammlung 2018 wird stattfinden am Samstag, 8. Dezember, im Norden.
Dadurch konzentriert sich die EBE unter der Woche auf loses Laub an den Straßen, damit dieses zügig beseitigt werden und sich nicht wieder verteilen kann. Des Weiteren stehen samstags die Sperrmüllwagen statt der sonst üblichen kleineren Flitzer zur Verfügung. So lassen sich größere Mengen entsorgen.
Ziel der Gemeinschaftsaktion ist, dass öffentliche Gehwege, Plätze und Straßen, zum Teil vor den Wohnhäusern der Bürger schneller wieder laubfrei sind (Reinigungsbereich der EBE). Ebenso sollen die Rinnsteine, Abflüsse und Gullydeckel nicht verstopfen. Das Laub muss daher möglichst flott entfernt werden, um Unfälle und Überschwemmungen durch versperrte Rinneneinläufe zu vermeiden. Die Bürger sind uns dabei in jedem Jahr eine große Hilfe.
Die Säcke aus weißem Recycling-Kunststoff haben sich inzwischen etabliert, da sie gegen Nässe und Beschädigungen widerstandsfähig sind. Durch ihre Farbe fallen sie am Straßenrand auf und werden gut gesehen.
Die Säcke sollen zweckmäßig und zeitnah eingesetzt werden. Sie dürfen mit Herbstlaub aus dem öffentlichen Raum befüllt einfach an den Straßenrand gestellt werden. Die EBE-Straßenreinigung nimmt diese dann bis Mitte Dezember jeweils samstags mit und entsorgt sie.

Weiße Säcke
 Jeder Berechtigte kann sich ab sofort bis zu fünf Säcke zu den üblichen Öffnungszeiten an einer EBE-Annahmestelle (siehe anderer Kasten) abholen, solange der Vorrat reicht.
 Laubsäcke werden immer und ausschließlich samstags abgeholt, abwechselnd im Norden und Süden der Stadt. Am 20. Oktober beginnt die EBE mit den südlichen (gerade Woche = unterhalb der A 40), am 27. Oktober mit den nördlichen Stadtteilen (ungerade Woche = oberhalb der A 40).
 Das Straßenreinigungsverzeichnis: www.ebe-essen.de/ueber-uns/download/strasenreinigung/  

Recyclinghöfe und -stationen
 Recyclinghof Altenessen, Lierfeldstraße 49, Montag bis Freitag 7-19 Uhr, Samstag 7-15 Uhr
 Recyclinghof Werden, Laupendahler Landstraße 142-144, Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag 8-15 Uhr, Donnerstag 8-18 Uhr;
Samstag, 27.10. und 24.11., jeweils 8-14 Uhr
 Recyclingstation Elisenstraße 76
 Grünannahmestelle Süd, Schnabelstraße 14 (Stadtwerkegelände)
 Grünannahmestelle West, Jahnstraße 77, jeweils Montag bis Freitag 8-15 Uhr, Samstag 7-14 Uhr
 Recyclingstation Hauptbetriebshof, Pferdebahnstraße 32, Montag bis Freitag 8-15 Uhr 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.