Rundum gelungener Marathon-Tag

Start des 56. Marathon Essen, Rund um den Baldeneysee. Der Startschuss erfolgte am 8.10. 2017 um 10 Uhr an der  Freiherr-vom-Stein-Straße 206a. Auf dem Foto: Vorbereitung zum Start des Hauptlaufes.
Michael Gohl / FUNKE Foto Services
45Bilder
  • Start des 56. Marathon Essen, Rund um den Baldeneysee. Der Startschuss erfolgte am 8.10. 2017 um 10 Uhr an der Freiherr-vom-Stein-Straße 206a. Auf dem Foto: Vorbereitung zum Start des Hauptlaufes.
    Michael Gohl / FUNKE Foto Services
  • hochgeladen von Lokalkompass Essen-Süd

Sommerliche Temperaturen und viel Publikum umgaben das Sport-Wochenende am Baldeneysee. Es bot mit dem BKK Walking Day am Samstag und dem innogy Marathon am Sonntag viel zu sehen.

Organisator TUSEM Essen Leichtathletik zeigt sich sehr zufrieden. Sportlich gab es bei der 56. Auflage des innogy Marathon am Sonntag einen neuen Championauf der vollen Marathondistanz: Benedikt Hoffmann konnte sich zum ersten Mal in die Siegerliste
beim traditionsreichsten deutschen Marathon eintragen: Der Top-Athlet der TSG Heilbronn siegte

über die volle Marathon-Distanz in 02:24:21. Auf der Strecke lieferte er sich bis zum Schluss einpackendes Duell mit dem dreifachen Vorjahressieger Elias Sansar von der LG Lage Detmold, der
mit 02:25:05 ebenfalls schnell unterwegs war.
Bei den Frauen konnte sich die Essenerin AnnikaVössing sehr souverän mit 02:56:23 durchsetzen - und schaffte so trotz der heißen Temperaturenam Baldeneysee eine starke Finisherzeit. Nele Reike vom Laufwerk Ruhr sicherte sich Platz 2 mit
03:06:08.

Zum 3. Mal war die innogy Seerunde wieder mit im Programm: Sie führte die Athleten einmal rundum den malerischen Baldeneysee. Über die 17,4 Kilometer Distanz beeindruckte Karol Grunenberg vom FC Schalke 04 - derdie Zuschauer über 00:53:41 staunen ließ. Celik Murat vom Ayyo Team Essen wurde Zweiter in
01:03:17. Bei den Frauen machte Franziska Espeter vom TV Laasphe das Rennen in 01:09:11 - vorKatharina Aßbeck mit 01:17:59.

Beim Allbau-Staffelmarathon wurde wieder für einen besonders guten Zweck gelaufen: Eine
Allbau-Lichtblicke-Staffel war am Start - und für jede einzelne schnellere Staffel spendet die
Essener Allbau GmbH 50 Euro an die Aktion Lichtblicke von Radio Essen und den NRW-Lokalradios. Es siegten "Die Überruhrer", doch auch die Stadtspiegel Leserstaffel und Trainer Leo Doetsch war sehr zufrieden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen