Anzeige

Weihnachtlicher Empfang für AWO-Alpakas

vlnr: Frau Lorei junior (Züchterin), Barbara Sowinski-Dizayée (Geschäftsführerin AWO), Andre Bentz (Westlotto-Bezirksleiter), Regina Brückner (Einrichtungsleiterin AWO), Hermann Heuser (Bürgermeister), Frau Lorei senior (Züchterin)
  • vlnr: Frau Lorei junior (Züchterin), Barbara Sowinski-Dizayée (Geschäftsführerin AWO), Andre Bentz (Westlotto-Bezirksleiter), Regina Brückner (Einrichtungsleiterin AWO), Hermann Heuser (Bürgermeister), Frau Lorei senior (Züchterin)
  • hochgeladen von Lokalkompass Empfehlungen

Ende November bezogen drei Jung-Alpakas, die im AWO Seniorenzentrum in Niederzier/Huchem-Stammeln als Therapietiere eingesetzt werden sollen, ihr neues Zuhause auf der rund 1000 Quadratmeter großen Wiese hinter dem Seniorenheim.

Manni, Tommy und Jürgen – so heißen sie und kamen pünktlich zum Start des Huchem-Stammelner Weihnachtsmarktes, der von der AWO organisiert und vor dem Seniorenzentrum abgehalten wird, in der Mittelstraße an und wurden freudig empfangen. Der Niederzierer Bürgermeister Hermann Heuser empfing die drei knuffigen Jungs stilecht auf einem roten Teppich zusammen mit Vertretern der AWO und der Glücksspirale, durch deren Förderung dieses Projekt ermöglicht wurde. Die Alpakas zeigten sich trotz des großen Andrangs souverän und ließen sich von den Besuchern geduldig das weiche Fell kraulen. „Wir hatten schon länger mit der Anschaffung von Alpakas geliebäugelt, aber erst durch die großzügige Unterstützung von Westlotto rückte die Idee auch finanziell in greifbare Nähe. Dass es jetzt wirklich geklappt hat, ist ein wahr gewordener Traum und wir freuen uns alle sehr“, so Einrichtungsleiterin Regina Brückner.

Alpakas sind hervorragend als Therapietiere geeignet. Durch ihre vielen positiven Eigenschaften laden sie dazu ein, sich mit ihnen zu beschäftigen. Sie reagieren sehr sensibel schon auf kleine Signale ihres Gegenübers und machen dabei keinen Unterschied zwischen alt und jung, gesund oder krank. „Wir denken, dass die Alpaka-Therapie unseren Bewohnerinnen und Bewohnern viel Freude bereiten wird und ihnen ganz neue Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und Interaktion eröffnet“, erklärt Regina Brückner.

Ein gelungener Anfang ist jedenfalls geschafft. Die Alpakas fühlen sich in ihrem Gehege pudelwohl und die Senioren sind begeistert und freuen sich auf viele schöne Erlebnisse mit den neuen Mitbewohnern.

Autor:

Lokalkompass Empfehlungen aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.