Erstmalig in der Realschul-Geschichte Essen-West eine Frau an der Spitze: Veränderungen,Wünsche!
Einmaliges an Essener ältester Realschule

Strahlende Schulleiterin Rita Williams (mittig), hat dringende Wünsche; hier mit Lehrerinnen Susanne El-Faramawy (re.) Janneke Mette (li.) Lehrer Christian Schubert, oben (li.) Schüler-/innen der Klassen 5, 8, 10.
9Bilder
  • Strahlende Schulleiterin Rita Williams (mittig), hat dringende Wünsche; hier mit Lehrerinnen Susanne El-Faramawy (re.) Janneke Mette (li.) Lehrer Christian Schubert, oben (li.) Schüler-/innen der Klassen 5, 8, 10.
  • Foto: Schattberg
  • hochgeladen von Ingrid Schattberg

Sie ist die älteste in Essen: Realschule Essen-West, Mülheimer Straße. 100 Jahre! Gefeiert wurde 2019 in leisen Tönen. Das Geile im Jubel-Jahrhundert? Rita Williams ist die erste weibliche Schulleiterin an der „Frontspitze“; keine Unbekannte. Der West Anzeiger hakte nach. Über Wünsche, Änderungen...Denn Williams kennt die Schule längst aus dem Effeff. Sie war dort Konrektorin, dann kommissarische Schulleiterin. Seit 2019 Schulleiterin. „Aber vorher musste noch mal ein Prüfungsverfahren bestanden werden über zwei Tage, dann eine mündliche Prüfung“, verrät Williams. Klar, klappte bestens!

West Anzeiger: Welche Veränderungen beobachten Sie?
Rita Williams:
„Die Schule ist bunter geworden, Schüler mit vielen Nationalitäten. Standort der Inklusion. Aufgaben vielfältiger. Das zeigt sich auch im Kollegium. Wir haben Realschullehrer, Förderschullehrer und Sozial-Pädagogen, um diese Vielfalt zu bewältigen!“

West Anzeiger: Welche Wünsche haben Sie?
Williams:
„Dringend brauchen wir mehr Lehrer. Bei 525 Schülern haben wir Unterbesetzung. Dringend muss der Schulhof neu gestaltet werden (Löcher, Baumstümpfe). Für das Konzept „Bewegte Pause“ benötigen wir Platz.
Im letzten Jahr bezogen wir einen neuen Pavillon. Der alte Pavillon – ca. 40-jährig, damals als Provisorium für einige Jahre vorgesehen - steht allerdings noch immer.“
West Anzeiger: Fakt, der alte Pavillon, ein riesig leergeräumter Schrotthaufen, nimmt unnötig seit über einem Jahr viel Platz vom Schulgelände. Abriss bisher Fehlanzeige!
Williams führt ferner auf: „Wir brauchen dringend für den Unterricht einen Technikraum, da wir für die Inklusionskinder Technik anbieten MÜSSEN. Wir haben einen alten, leerstehenden Technikraum, der schnellstens eingerichtet werden müsste. Als Ausgleich unterstützt uns die gegenüberliegende Theodor Fliedner Schule mit Raummöglichkeit.“
West Anzeiger: Zum 100-Jährigen der Realschule Essen-West hätten wir uns als ein dickes Dankeschön von der Stadt Essen an die Schule vorstellen können: Beispielsweise
Fassadenanstrich, frische Schulhoffläche  – nicht löchrig. Behandlung von maroden, rostigen Gittern! Baumstumpfentfernungen! Schnellstens Technikraumeinrichtung sowie Schrottplatz-Pavillon-Abriss!
Wir ALLE sind gespannt!

Autor:

Ingrid Schattberg aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.