Wer macht mit bei den Stadtstaffeln?

Mischa File läuft für die Mülheimer Stadtstaffel.
  • Mischa File läuft für die Mülheimer Stadtstaffel.
  • hochgeladen von Silvia Decker

Bald ist der große Tag gekommen und der Treppenhauslauf der Wohnbau eG, präsentiert vom STADTSPIEGEL Essen, geht in eine neue Runde.

Vorher haben die Läufer der Stadtstaffeln noch ein exklusives Höhentraining. Und genau hier werden noch interessierte Läuferinnen und Läufer gesucht, die gemeinsam für Mülheim, Bochum und Bottrop antreten möchten.
Im Team Mülheim ist zum Beispiel schon Mischa File alias Thomas Boschmann von der bekannten TV-Serie Niedrig & Kuhnt mit am Start. Und File sucht noch drei Mitstreiter.
Wie beim Staffellauf üblich, laufen die jeweils vier Teilnehmer der Stadtstaffeln nur ein paar Geschosse, um dann das Zepter an ihre Kollegen abzugeben. Also 256 Stufen geteilt durch vier Läufer.
„Ich selbst bin auch bei der Duisburger Stadtstaffel dabei“, betont Frank Skrube, Pressesprecher der Wohnbau eG und Organisator des Treppenlaufes.
Noch einen Vorteil bietet die Teilnahme: Man kann Promis wie Spitzensportler Joey Kelly, TV-Anwalt Ingo Lenßen, Mischa File und viele weitere hautnah erleben und gegen sie und mit ihnen antreten.
Auf die Mitstreiter, die sich nun dazu entschieden haben, bei den Stadtstaffeln mitzulaufen, wartet - vorausgesetzt sie haben Zeit und Lust- ein exklusives Höhentraining am Montag, 14. Mai, um 15 Uhr bei bewegungsfelder, Veronikastraße 2, in Essen.
Holger Röthig wird das Training begleiten. Er startet zum zweiten Mal beim Race Across America als einer von zwei Deutschen Teilnehmern.
Bei dem Höhentraining kann man in unterschiedlichen Höhen mit zweimal zehn weiteren Mitstreitern an einem Training teilnehmen. Bis zu 2.700 Meter suggeriert die Druckkammer, wie zum Beispiel hoch in den Alpen.
Die Teilnehmer erwartet ein Geräte-Zirkel-Training, die meisten Geräte sprechen besonders die für den Treppenlauf aktive Muskulatur an.
„Das ist besonders gut für die Fettverbrennung und steigert auch die eigentliche körperliche Leistung recht schnell“, berichtet Skrube. Außerdem bietet die luftige Höhe die Möglichkeit, ein schonendes Training wahrzunehmen, denn der Körper baut in großen Höhen das Stresshormon Cortisol schneller ab.
„Beim Höhentraining gibt es eigentlich nur Vorteile“, so Ute Oehl von bewegungsfelder. „Man hat einen schnellen Leistungszuwachs, eine 30 Prozent höhere Fettstoffwechselarbeit und 20 Prozent weniger Belastung.“
Die Teilnahme an dem Training ist selbstverständlich kostenlos, steht aber nur den Läufern der Stadtstaffeln frei.
Wer also Lust hat, seine Stadt beim Treppenhauslauf zu vertreten, der kann dies gerne tun. Dafür schickt man einfach eine E-Mail mit dem Stichwort: „Stadtstaffeln“ an: frank.skrube@wohnbau-eg-essen.de
Aber nicht die vollständige Adresse und die Telefonnummer vergessen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen