Neue Runde Rock am Dom

Die „Boat People“ beenden mit ihrem Auftritt das lange Fest-Wochenende in Buer: Sie stehen am Sonntag ab 17 Uhr auf der Rock am Dom-Bühne. Foto: Privat
2Bilder
  • Die „Boat People“ beenden mit ihrem Auftritt das lange Fest-Wochenende in Buer: Sie stehen am Sonntag ab 17 Uhr auf der Rock am Dom-Bühne. Foto: Privat
  • hochgeladen von silke sobotta

Das ist neu: Rock am Dom und das Cityfest Buer werden vom 6. bis 9. September erstmals gemeinsam veranstaltet. In enger Zusammenarbeit haben die Organisatoren ein umfangreiches Programm zusammengestellt.

An bis zu vier Veranstaltungsorten gleichzeitig und an vier Tagen ist jede Menge los in Buer. Angefangen am Donnerstag zum beliebten Feierabendmarkt bis zum verkaufsoffenen Sonntag gibt es ein volles und abwechslungsreiches Programm.
Dabei freut sich der Förderverein Rock am Dom, der aus den Reihen der Band Boatpeople hervorgeht, auf die Fortführung der Zusammenarbeit mit dem Veranstalter Cooltour aus Bochum.
„Die Boatpeople haben seit Beginn von Rock am Dom etwa 95 Prozent des Musikprogramms selbst gestaltet, in diesem Jahr ziehen wir uns ein wenig zurück und sind erst am Sonntag live auf der Bühne zu erleben“, schildert Marty West von den Boatpeople.
Und es gibt noch weitere Neuerungen: Die Bühne wird aus Rücksicht auf die Anwohner nicht direkt vor dem Dom, sondern vor Malzers aufgebaut. Dadurch bleibt zum einen mehr Platz für die kulinarischen Angebote, zum anderen dürfte die Lärmbelästigung geringer gehalten werden. „Die Anwohner werden aber auch alle per Wurfsendung über das Festival informiert und um Verständnis gebeten“, erläutert der Musiker.
Rock am Dom hat von Anfang an großen Wert darauf gelegt, jungen Talenten eine Bühne zu geben und auch den Besuchern eine bunte Mischung aus Local Heroes und Top Acts mit überregionaler Strahlkraft zu bieten. Angesichts der Tatsache, dass gleich mehrere Gelsenkirchener Musikschulen ihre Talente entsenden, dürfte das in diesem Jahr wieder einmal gelingen.
Los geht der musikalische Reigen dieses Mal mit dem Feierabendmarkt am Donnerstag, 6. September. Dann heißt es ab 18 Uhr „Bühne frei für die jungen Talente“, denn dann sind „Lounge up feat. Lena, Kim, Nadin & Miriam“ zu Gast oder besser zwei erfolgreiche Teilnehmerinnen von „The Voice Kids“ und zwei Musikschülerinnen zu Gast auf der Bühne. Eher schon ein „alter Hase“ ist dagegen Rainer Migenda, der mit Freunden ab 20 Uhr das Programm bestreiten wird.
Am Freitag, 7. September, beginnt das Programm wiederum um 18 Uhr, und zwar mit „Evil“ und Rockmusik aus der Musikschule im Bunker. „Relate“ sind nicht ganz unbekannt in Gelsenkirchen und ab 18.40 Uhr zu Gast. Danach wird es richtig rockig, wenn ab 19.30 Uhr „The Rockin‘ Blues Soul“ die Bühne für sich beanspruchen und ab 20.50 Uhr dann die legendäre Gelsenkirchener Band „White, Hot & Blue“ zu Gast ist.
Mit jungen Talenten startet auch der Samstag, 8. September, durch. Zum Auftakt ist ab 16 Uhr die städtische Musikschule mit von der Partie. Es folgen Stella & Leah, Manuel Blaze and his fancy friends, Julika Elisabeth und Silent Punch, letztere mit einer unplugged-Version von „punch‘n‘judy“. „Winnetou Koslowski“ bietet ab 19.15 Uhr einen Querschnitt durch Ska, Reggae und mehr.
Der Top-Act des diesjährigen Rock am Dom ist auf jeden Fall Julia Neigel, die ab 20.45 Uhr in kleiner Besetzung mit Klavier- und Gitarrenbegleitung auftreten wird. „Julia Neigel ist immer noch eine der weiblichen Top-Stimmen“, schwärmt Marty West.
Am Sonntag, 9. September, wird es dann auch Zeit für die Gastgeber des Rock am Dom, die Boatpeople. Sie folgen um 17 Uhr auf die Auftritte von Marie Angerer und den Los Gerlachos und präsentieren auf der Bühne am Goldbergplatz ihre Coverversionen mit Songs von U2, Rammstein, Adele, Snow Petrol und vielen anderen mehr.

Die „Boat People“ beenden mit ihrem Auftritt das lange Fest-Wochenende in Buer: Sie stehen am Sonntag ab 17 Uhr auf der Rock am Dom-Bühne. Foto: Privat
Julia Neigel ist der Top-Act bei Rock am Dom/Cityfest Buer. Foto: Privat
Autor:

silke sobotta aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.