7. Bismarcker Rocktage

Fast 30 Acts bringen den Roten Platz auf Consol zum Beben. Wie im letzten Jahr wird es die Hauptbühne mit laut rockenden Bands und eine Nebenbühne für ruhigere Töne und Kleinkunst geben.
3Bilder
  • Fast 30 Acts bringen den Roten Platz auf Consol zum Beben. Wie im letzten Jahr wird es die Hauptbühne mit laut rockenden Bands und eine Nebenbühne für ruhigere Töne und Kleinkunst geben.
  • Foto: Foto: C.P.Seibel
  • hochgeladen von silke sobotta

Rock, Pop, Alternative, Metal, Singer-Songwriter - bei den Bismarcker Rocktagen gibt es vom 8. bis 10. August auf zwei Bühnen ein abwechslungsreiches Programm mit rund 30 regionalen und überregionalen Bands.

Festival der Interessengemeinschaft kulturschaffender Musiker

Bereits zum siebten Mal veranstaltet die Interessengemeinschaft kulturschaffender Musiker in Gelsenkirchen (IkM-GE) das dreitägigie Open-Air-Festival auf dem kultur.gebiet Consol vor dem Musikprobenzentrum Consol4.

Freitag gibt es Metallrock

Der Freitag steht traditionell im Zeichen des härteren Rocks. So sind zum Beispiel die Metaller „Layment“ aus Herne dabei und auch „[Seng:Fu]“ sind nach langer Abstinenz wieder live zu erleben.

Hoher Besuch: Peter Bursch kommt nach Bismarck

Auf der zweiten Bühne gibt es ein besonderes Highlight: Peter Bursch (der Mann, der bestimmt die meisten Gitarristen in die Geheimnisse des Gitarrenspiels eingeweiht hat) kommt mit dem „Euro-Rock“-Projekt! Vier junge Bands aus den Niederlanden, Großbritannien, Russland und Deutschland haben sich untereinander vermischt und präsentieren die Ergebnisse eines zehntägigen Intensivseminars.

Der Samstag im Zeichen des Hardrock

Am Samstag sorgen unter anderem „A parrotdies“ und die aufstrebenden Gelsenkirchener Hardrocker „Kryptonite“ für Gelegenheit zum Abrocken. Als Kontrastprogramm bieten „Les Djembistes“ zum Besipiel afrikanische Trommelmusik.

Sonntag wird es melodiöser - aber nicht leiser

Der Sonntag ist etwas gemäßigter, aber nicht weniger rockig. Unter anderem sind die Publikumslieblinge der letzten Rocktage „Who‘s Pinski“ dabei. Das furiose Finale bestreiten „Die Querschlaeger“!
Die Moderation übernimmt das Gelsenkirchener Urgestein „Onkel Jürgen“ Elschker von Radio Powerwelle. Los geht es an der Consolstraße 3 am Freitag um 18 Uhr; am Samstag und Sonntag startet das Festival bereits um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Glasverbot auf dem gesamten Gelände!

Bitte beachten: Aus Sicherheitsgründen herrscht auf dem gesamten Gelände Glasverbot. Das komplette Programm und Infos zu den einzelnen Bands gibt es im Internet unter www.ikm-ge.de/bismarcker-rocktage.

Autor:

silke sobotta aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen