Wildpferde im Merfelder Bruch

Anzeige
Noch ist alles friedlich
Dülmen: Merfelder Bruch | Im Merfelder Bruch bei Dülmen lebt die einzige echte Herde von Wildpferden, Besitzer sind die Herzöge vom Croy. Die Herde mit ca 400 Tieren ist völlig sich selbst überlassen, es gibt auch keinen Tierarzt. In strengen Wintern wird leicht zugefüttert, weil das Gelände zu klein ist um die Herde zu ernähren.
Jährlich, am letzten Sonntag im Mai werden die einjährigen Hengste eingefangen,
um Kämpfe um die Vorherschaft zu vermeiden.
Dieses geschieht öffendlich, man sieht es auf den Fotos. 
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
13.608
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 12.10.2018 | 07:26  
200
Karl-Heinz Gaub aus Gelsenkirchen | 12.10.2018 | 11:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.