Ausgerechnet im 95. Jahr kann Uedemerbruch keinen König feiern
Schützenfeste sind für 2020 abgesagt

Der Schießstand muss wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr trotz des gewohnt freundlichen Mai-Wetters eingepackt bleiben.
  • Der Schießstand muss wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr trotz des gewohnt freundlichen Mai-Wetters eingepackt bleiben.
  • hochgeladen von Franz Geib

UEDEMERBRUCH. Nun ist es traurige Gewissheit. Nachdem zu Ostern bereits das Osterfeuer in dem Uedemer Ortsteil untersagt worden war, erhalten auch die traditionsreichen Schützenfeste der St. Hubertus Schützenbruderschaft Uedemerbruch in diesem Jahr keine Genehmigung durch die Gemeinde Uedem. Die Ordnungsbehörde begründet das unter Bezugnahme auf die Schutzverordnungen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus des Landes Nordrhein-Westfalen.
Darüber informierte der vorsitzende Brudermeister Mario Wehren am Mittwoch in einem Schreiben an die Mitglieder. In der kommenden Woche hätte, traditionell zu Christi Himmelfahrt, das Königsschießen stattfinden sollen. Diese größtenteils unter freiem Himmel stattfindende Veranstaltung mit dem verbundenen Kinderkönigsschießen erfreute sich in den vergangenen Jahren immer größerer Beliebtheit. Es legt jedes Jahr neu den Grundstein für das Schützenfest zur vier Tage dauernden Kirmes, die gemäß der Tradition am Sonntag nach dem 6. Juli folgen würde.
Im 95. Jahr der Bruderschaft wird durch die Absage zum ersten Mal seit der kriegsbedingten Unterbrechung in den Jahren 1940 bis 1947 kein neuer Schützenkönig gefeiert werden können. Der Vorstand zeigte dennoch uneingeschränkt Verständnis für die Absage, die zum Schutz aller Schützenschwestern und Schützenbrüder, Uedemerbrucher, Gäste, Mitarbeiter des Festwirtes und der Musikgruppen erfolgt. Eine Durchführung der Veranstaltungen wäre hinsichtlich des Risikos einer Verbreitung des Corona-Virus selbst unter strengen Hygienemaßnahmen nicht vorstellbar und unverantwortlich, so der Brudermeister.
In der Hoffnung, dass das nächste Jahr wieder ein "normales" Schützenjahr wird, hat sich das amtierende Königspaar Johannes XI. und Petra V. van Gemmeren mit seinem Throngefolge bereit erklärt, sein Amt bis zum Schützenfest 2021 fortzuführen. Dafür sprach ihnen der Brudermeister im Namen der gesamten Bruderschaft einen herzlichen Dank aus.

Autor:

Franz Geib aus Goch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen