Häusliche Gewalt in Altenhagen
Partnerin aus Eifersucht hysterisch geworden: 27-jährige Hagenerin nach Hauerei mit Lebenspartner aus Wohnung verwiesen

Eine 27-jährige Hagenerin ist bereits am Sonntagabend, 18. april, nach einer häuslichen Gewalt der Wohnung verwiesen worden. Die junge Frau geriet gegen 18.30 Uhr mit ihrem 29-jährigen Lebenspartner in der gemeinsamen Wohnung in Altenhagen in Streit.
  • Eine 27-jährige Hagenerin ist bereits am Sonntagabend, 18. april, nach einer häuslichen Gewalt der Wohnung verwiesen worden. Die junge Frau geriet gegen 18.30 Uhr mit ihrem 29-jährigen Lebenspartner in der gemeinsamen Wohnung in Altenhagen in Streit.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Patrick Jost

Eine 27-jährige Hagenerin ist bereits am Sonntagabend, 18. april, nach einer häuslichen Gewalt der Wohnung verwiesen worden. Die junge Frau geriet gegen 18.30 Uhr mit ihrem 29-jährigen Lebenspartner in der gemeinsamen Wohnung in Altenhagen in Streit.

Hierbei ist es zu wechselseitigen Körperverletzungen gekommen. Der 29-Jährige gab gegenüber der Polizei an, dass seine Partnerin aus Eifersucht hysterisch geworden sei und ihm mehrfach mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen habe. Er habe sich dann mit einem Schlag gewehrt. Im Anschluss flüchtet der 29-Jährige aus der gemeinsamen Wohnung und verschloss die Wohnungstür. Die 27-Jährige zeigte sich auch gegenüber den alarmierten Polizisten sehr aggressiv. Sie wurde für 10 Tage der Wohnung verwiesen und erhielt ein Rückkehrverbot. Beide Personen wurden wegen wechselseitiger Körperverletzung angezeigt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen
aufgenommen.

Hilfe für Betroffene
Häusliche Gewalt ist keine Privatangelegenheit, sondern eine Straftat. Personen, die fürchten Opfern von häuslicher Gewalt zu werden, denen bereits solche wider-fahren ist, oder die jemanden kennen, der sich in einer Notlage befindet, können sich werktags von 7 Uhr bis 15.30 Uhr unter der Rufnummer 02331 - 986 1527 an die Experten der Hagener Polizei wenden.
Zusätzlich leisten zahlreiche Einrichtungen und Vereine in Hagen schnelle und unbürokratische Hilfe. Dazu gehören unter anderem die Frauenberatungsstelle
(02331 - 15 888), das Jugendamt/Erziehungshilfe (02331 - 207 2875), das Frauen-haus (02331 - 473 1400) oder die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche (02331 - 207 3991).
Bundesweit können sich Betroffene zudem an das Hilfetelefon (08000 - 116016) wenden.
Bei akuten Bedrohungen ist die Polizei rund um die Uhr unter der Rufnummer 110 erreichbar.

Autor:

Lokalkompass Hagen aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen