Warmsingen fürs Megakonzert
Grandiose Rockshow mit John Diva am Freitag in Hagen: Das sind die Singles aus dem Debüt "Mama Said Rock Is Dead"

Es wird laut, es wird heiß, es wird grandios. John Diva And The Rockets Of Love rocken am 8. Januar um 20 Uhr die Stadthalle in Hagen. Die schrille Rockformation im Style der 80er Jahre und mit der Gabe gesegnet, frischen Wind in die klassische Rockmusik zu bringen, veröffentlichen am selben Abend ihr Debütalbum "Mama Said Rock Is Dead".
  • Es wird laut, es wird heiß, es wird grandios. John Diva And The Rockets Of Love rocken am 8. Januar um 20 Uhr die Stadthalle in Hagen. Die schrille Rockformation im Style der 80er Jahre und mit der Gabe gesegnet, frischen Wind in die klassische Rockmusik zu bringen, veröffentlichen am selben Abend ihr Debütalbum "Mama Said Rock Is Dead".
  • Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Lokalkompass Hagen

"Mama Said Rock Is Dead", lautet nicht nur der Name vom Debütalbum der schrillen Rockformation John Diva, sondern auch die neueste Single. Zusammen mit dem schon im November veröffentlichen Song "Lolita" steigt die Vorfreude auf das Album und natürlich auf die große Rockshow am 8. Februar in der Stadthalle Hagen. 

John Diva & The Rockets Of Love, die schrille Rockformation im Style der 80er Jahre und mit der Gabe gesegnet, frischen Wind in die klassische Rockmusik zu bringen, veröffentlichen am 8. Februar ihr Debütalbum "Mama Said Rock Is Dead"; die dazugehörige Album Release Show findet am selben Tag in der Stadthalle Hagen statt.

Lolita

Bereits am 23. November erschien die erste Vorabsingle "Lolita", inklusive passend-luftigem Videoclip mit leichtbekleideten Mädchen und sonnendurchfluteter Strandszenerie:

Rock'n'Roll Heaven

Am 18. Januar folgt als zweite Single der Track "Rock'n'Roll Heaven". Der Videoclip wurde Tarantino-mäßig in einer wüstenstaubigen Western-Landschaft gekonnt inszeniert:

Produziert wurden die zwölf Songs des Albums von Michael Voss (Mad Max, Michael Schenker, unter anderem), als Creative Supervisor war Chris von Rohr (Krokus, Gotthard) involviert.
Neben Frontmann und Womanizer John Diva als musikalischer und optischer Mittelpunkt gehören die Gitarristen Snake Rocket und J.J. Love, Bassist Remmie Martin und Schlagzeuger Lee Stingray Jr., alias Tim Husung aus Hohenlimburg zu dieser Gruppe, die in den zurückliegenden Jahren ihre sehenswerten Shows vor tausenden Fans abgefackelt hat, unter anderem auf dem Wacken Open Air, Turock-Festival in Essen oder auf den Hamburger Harley Days.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen