Freundeskreis Schloss-Spiele Hohenlimburg feiert 30-jähriges Bestehen
"Hommage an Kurt Tucholsky"

Der künstlerische Leiter der Schloss-Spiele Hohenlimburg Dario Wehberg. 
Fotos: Veranstalter
2Bilder
  • Der künstlerische Leiter der Schloss-Spiele Hohenlimburg Dario Wehberg.
    Fotos: Veranstalter
  • hochgeladen von Lokalkompass Hagen

Der künstlerische Leiter der Schloss-Spiele Hohenlimburg Dario Wehberg präsentiert am Donnerstag, 23. Mai,um 19.30 Uhr im Café Wohlbehagen, Kaiserstraße 19-21, zum 30-jährigen Jubiläum des Freundeskreises Schloss-Spiele Hohenlimburg etwas ganz Besonderes: Die Hommage an Kurt Tucholsky - „Wenn tot, werde ich mich melden!“
Die Gäste dürfen sich auf eine szenisch-biografische Lesung von und mit Dario Wehberg sowie musikalischer Begleitung von Martin Brödemann freuen. Kurt Tucholsky wird den Besuchern der Hommage persönlich begegnen und dabei beweisen, dass er wohl der prägendste humanistische Literat, Satiriker, Erzähler, Lyriker und Schriftsteller der Weimarer Republik war. Selbst bezeichnete er sich als der Dichter mit den fünf PS. Damit meinte er seine fünf Pseudonyme. Mal humorvoll, mal bissig, mal politisch, aber auch zart und zuweilen melancholisch werden die Besucher den Protagonisten erleben.
Tucholsky über sich: „Sie wollen wissen, wer ich war? Gemach, gemach… Beginnen wir am besten einmal ganz vorne. Am Anfang. Und da steht natürlich die Geburt. Daran habe ich keine klare Erinnerung…Soweit ich mich erinnere, wurde ich am 9. Januar 1890 als Angestellter der Weltbühne zu Berlin geboren. Meine Vorfahren haben laut „Miesbacher Anzeiger“ auf Bäumen gesessen und in der Nase gebohrt.“
Dario Wehberg erinnert in dem biografischen Programm an den stets innerlich aufgewühlten Kämpfer für eine friedliche und gerechte Welt, für ein gerechtes Deutschland, an Tucholskys Beziehung zu seiner Mutter, seine Militärerfahrungen, seine Berliner Zeit und seine „Flucht aus dem Klassenzimmer Deutschland“. Tucholsky, der in Frankreich und Schweden zuhause war, starb auf schicksalhafte Weise im Alter von nur 45 Jahren. „Wenn tot, werde ich mich melden“, versprach er seiner Frau Mary Gerold. Und er hat sein Versprechen gehalten.
Martin Brödemann begleitet die Lesung mit brillanten Zeit- und Eigenkompositionen am Flügel. Martin Brödemann spielt am Flügel. Tickets für 15 Euro gibt es bei folgenden Adressen: Hohenlimburger Buchhandlung, Freiheitstraße 36, Lotto Marx, Möllerstraße 17, Hagen-Agentur Filiale Hagen, Körnerstraße 25. Tickets

Der künstlerische Leiter der Schloss-Spiele Hohenlimburg Dario Wehberg. 
Fotos: Veranstalter

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen