PANDEMIE UND FERIEN BELASTEN DIE WIRTSCHAFT IN HAGEN
Neuer Höchststand bei Kurzarbeit: Arbeitslosenzahlen steigen in Hagen weiter an

Infos über den Arbeitsmarkt.

Viereinhalb Monate nach Beginn der Pandemiemaßnahmen ist die Arbeitslosigkeit in der Stadt Hagen stärker gestiegen als noch im Juni. Die Zahl der Arbeitslosen wuchs im Juli um 320 oder 2,6 Prozent auf 12.684. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich um weitere 0,3 Punkte auf 12,4 Prozent. Vor einem Jahr waren es 2.350 Arbeitslose weniger, die Quote lag bei 10,3 Prozent.

„Obwohl der Einsatz von Kurzarbeit einen noch stärkeren Anstieg der Arbeitslosigkeit verhindert hat, sorgen die Corona-Folgen und die üblichen Auswirkungen der Hauptferienzeit in Hagen für den vierten Anstieg der Arbeitslosenzahlen in Folge und damit für eine weitere Verschlechterung der Arbeitsmarktlage. Die Arbeitslosmeldungen nach Erwerbstätigkeit und Ausbildung sind wieder gestiegen. Dagegen bleibt die Zahl von Menschen, die aktuell eine neue Beschäftigung oder Ausbildung finden, weit dahinter zurück“, so Katja Heck, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hagen.
„Die Kurzarbeit ist auf einem neuen Höchststand. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Abrechnungen und Auszahlungen schnell und zuverlässig vorzunehmen. Inzwischen sind zumindest für den gesamten Agenturbezirk die tatsächlichen Kurzarbeiterzahlen aus der ersten Phase der Coronazeit bekannt. Im März waren es 1937 Betriebe mit 15.000 Kurzarbeitern.“
Ende Juli stieg die Arbeitslosigkeit in Hagen sowohl in der Arbeitslosenversicherung als auch in der Grundsicherung, jedoch unterschiedlich stark. 3.648 waren Kunden der Arbeitsagentur (184 oder 5,3 Prozent mehr als im Vormonat) und 9.036 wurden durch das Jobcenter Hagen betreut (136 oder 1,5 Prozent mehr). Erneut waren fast alle Zielgruppen in beiden Rechtskreisen zunehmend betroffen.
Corona-Pandemiemaßnahmen und Sommerpause waren für den Kräftebedarf in Hagen nicht besonders zuträglich. 331 neue Stellen bedeuteten gegenüber dem Vormonat nur einen geringen Anstieg um 23 oder 7,5 Prozent. In Relation zum Vorjahresmonat war dies ein Rückgang um 52 Stellen oder 13,6 Prozent.

Autor:

Lokalkompass Hagen aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen