Krise

Beiträge zum Thema Krise

Ratgeber
Helfer des Technischen Hilfswerks bauten am Abend zwei Zelte neben dem Eingang der Klinik am Park.
11 Bilder

Klinik am Park: Zelte für "Corona-Welle"

Sicherheitskräfte lassen keine Besucher in die Klinik am Park. Schilder an den Türen informieren über das Verbot zum Schutz des Krankenhaus-Teams und der Patienten - am Abend nun machte die Klinik den nächsten Schritt. Helfer des Ortverbandes Lünen des Technischen Hilfswerks rückten an, bauten zwei Zelte auf neben dem Haupteingang der Klinik. Wie Oliver Niggemann, Leiter des Krankenhauses erklärt, handele es sich nicht um ein Corona-Testzentrum, sondern um eine reine Ausweitung der Zentralen...

  • Lünen
  • 28.03.20
Wirtschaft
Bäckermeister Peter Wiedemann und Mitarbeiterin Kristina Erlbeck legen frisch gebackenes Brot nach. Handwerkliches Können wird auch in Corona-Zeiten sehr geschätzt, der neue Haustür-Dienst nimmt Fahrt auf.
4 Bilder

Auch das Handwerk leidet unter den Corona-Einschränkungen
Sorgen hier wie dort! Was geht noch?

Für einen angenehmen Ende-März-Nachmittag ist für Rumeln-Kaldenhausener Verhältnisse ungewöhnlich wenig los! Mehr leere als volle Parkplätze vor den großen Einkaufstempeln, kaum Verkehr auf der Straße. Es verwundert, dass so mancher Imbiss geschlossen hat. Das Coronavirus, die Anordnungen der Politik aus Bund, Land, Stadt und die damit verbundene „Entschleunigung der Gesellschaft“ haben ganze Arbeit geleistet. Doch wie funktionieren die Branchen jenseits der still gelegten Bereiche...

  • Duisburg
  • 26.03.20
Wirtschaft
NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart sagte kleinen NRW-Unternehmen am Dienstag schnelle und unbürokratische Hilfe zu. Foto: Land NRW/F. Wiedemeier

Drei von vier Kleinunternehmen in Not: NRW zahlt ab nächste Woche Soforthilfen aus
Ab Freitag bis 25.000 Euro digital beantragen

Zehntausende Betriebe mussten in den letzten Tagen auf Anordnung schließen, viele weitere Unternehmen haben massive wirtschaftliche Einbußen. Jetzt will das Land NRW Betroffenen jetzt schnell und unbürokratisch helfen - Anträge können ab Freitag digital gestellt werden. Vor allem Kleinstfirmen, Solo-Selbständige und Freiberufler leiden unter der Corona-bedingten Krise. Ihnen versprach NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Dienstagmittag schnelle und einfach zu beantragende...

  • Essen-Süd
  • 25.03.20
  •  9
LK-Gemeinschaft

Kommentar
Bleiben Sie gesund! Was sagt uns dieser Abschiedsgruß? Solidarität?

Wie oft haben wir es in den letzten Tagen bei unseren ohnehin reduzierten sozialen Von-Angesicht-zu Angesicht-Kontakten gehört, wenn man auseinanderging, dieses "Bleiben Sie gesund!"? Eine eindringliche Aufforderung, als läge es an uns alleine. Bleiben Sie gesund! Seit wann interessiert sich mein Gegenüber, das ich oftmals nur flüchtig oder gar nicht kenne, so sehr für mich? Bleiben Sie gesund! Ich denke, der Abschiedsgruß ist nichts anderes als der Ausdruck einer eingeforderten...

  • Rheinberg
  • 24.03.20
Kultur
Für David Müller ist seine Firma "Firstchoice Veranstaltungstechnik" nur eins seiner Standbeine.
2 Bilder

Die Eventbranche ist auch in Menden schwer betroffen
Überleben mit mehreren Standbeinen

Das öffentliche Leben liegt brach; das kulturelle Leben ist zum Erliegen gekommen, auch in Menden. Durch die Corona-Krise werden zur Zeit unter anderem auch viele Einzelhändler und Gewerbetreibende vor große Herausforderungen gestellt. Einige werden bereits kreativ und gestalten Online-Shops, um zumindest einen Teil ihrer Waren verkaufen und ihre Verluste etwas minimieren zu können. Appelle einzelner Händler über die sozialen Netzwerke, entweder online zu kaufen oder aber mit einem Kauf zu...

  • Menden (Sauerland)
  • 24.03.20
Wirtschaft
Leere Regale seien kein Problem der Produktion, Hamsterkäufe seien das Problem. Die Wirtschaftsförderung appelliert an Dortmunder, nur das benötigte einzukaufen,

Unternehmen können in der Corona-Krise Zuschüsse für Betriebsmittel beantragen
Wirtschaftsförderung: Erheblicher Handlungsbedarf

Schlangen vor Kreditinstituten, leere Regal in Supermärkten, geschlossene Geschäfte. "Es gibt erheblichen Handlungsbedarf", berichtet Wirtschaftsfsförderer Thomas Westphal zur Lage der heimischen Wirtschaft. Auftragsrückgänge, Kurzarbeit nahezu in allen Segmenten und dazu noch schwierige Lieferbedingungen, treffen Unternehmen, Dienstleister, Selbständige und viele mehr. "Das Versorgungsproblem ist keins der Produktion, es gibt ein Problem mit Hamsterkäufen", erklärt er. Das größte Problem...

  • Dortmund-City
  • 24.03.20
Kultur
Ein Videoblog des Schauspielhauses Bochum lässt tiel blicken. Die Schauspieler öffnen virtuelle Türen zu ihren eigenen vier Wänden. Dazu präsentieren die Künstler Texte, Monologe, Gedichte und Geschichten.

Schauspielhaus Bochum geht mit Videoblog online
Kultureinrichtung geht kreativ mit der Corona-Krise um

Immer mehr Theater und Museum nutzen die Zwangsschließungen für neue kreative Projekte. Das Ensemble des Schauspielhaus Bochum startet heute ein neues Videoblog, das auf der Webseite des Theaters und den Social-Media-Kanälen abgerufen werden kann. Unter dem Titel "Schauspielhaus #Homestories" produzieren die Schauspielerinnen und Schauspieler täglich ein neues Video mit literarischen Texten, Monologen, Gedichten und Geschichten – aufgenommen mit der Handy-Kamera in den eigenen vier Wänden....

  • Bochum
  • 24.03.20
Blaulicht
MH macht mit
3 Bilder

LICHTBLICK
MH macht mit

Am Wochenende gab das Wetter hinreichend Anlass zu Aktivitäten im Freien. In Mülheim nutzten viele Bürger diese Gelegenheit. Auffällig war, dass das frisch verkündete Kontaktverbot sowie die anderen weitreichenden Regeln von den Menschen fast ausnahmslos umgesetzt wurden. Das berichten auch Polizei und kommunaler Ordnungsdienst. In der Stadt sowie in den Außenbezirken wird regelmäßig durch den Kommunalen Ordnungsdienst (KOD) sowie die Polizei patrouilliert. „"Wir fahren täglich bis zu...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.03.20
  •  3
  •  1
Sport
Die Fußballer des VfL Bochum halten auch in schweren Zeiten zusammen und zu ihrem Verein.

Wichtiges Zeichen der VfL Bochum-Profis
Fußballer verzichten auf Teile ihres Gehalts

Die so genannte „Corona-Krise“ hat Auswirkungen auf den Spiel- und somit auch den Geschäftsbetrieb des VfL Bochum 1848. Vor dem Hintergrund zu erwartender finanzieller Einbußen haben sich die Spieler der Lizenzabteilung und das Trainerteam dazu entschlossen, bis zum 30. Juni auf einen Teil ihres Gehalts zu verzichten. „Die Spieler und Trainer sind auf uns zugekommen und haben erklärt, dass sie sich solidarisch zeigen und freiwillig ihren Beitrag dazu leisten wollen, um den VfL in diesen...

  • Bochum
  • 24.03.20
Politik

Coronavirus
Nach der Krise .......

Was kommt nach der Krise? Dann folgt die schonungslose Abrechnung!!! Sitzen die ganzen Schlauberger bereits in ihren Startlöchern? Mit Sicherheit werden bereits akribisch Fehler in Zahlen festgehalten, schließlich geht es ja um Wählerstimmen – nur wer klotzt gewinnt. Noch ist die Lage zu ernst, man könnte sich ja unbeliebt machen. Gnade Gott, wenn die Aktionen nicht zum Erfolg führen, dann geht’s los. Dagegen sind vermutlich die ganzen Schlauberger aus der Vergangenheit zum Thema...

  • Herne
  • 23.03.20
  •  5
Politik

Besprechung der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 22. März 2020
TOP - Coronavirus-Infektionen

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder fassen folgenden Beschluss: Die rasante Verbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) in den vergangenen Tagen in Deutschland ist besorgniserregend. Wir müssen alles dafür tun, um einen unkontrollierten Anstieg der Fallzahlen zu verhindern und unser Gesundheitssystem leistungsfähig zu halten. Dafür ist die Reduzierung von Kontakten entscheidend. Bund und Länder verständigen sich auf eine Erweiterung der am 12....

  • Herten
  • 22.03.20
Politik

Hat sich der Förderalismus bewährt?
Bestehender Föderalismus oder mehr Befugnisse für den Bund?

Seit 1949 besteht das förderalischts System in unserem Land. „ Zitat: Die größte Besonderheit beim Föderalismus besteht darin, dass die einzelnen Gliedstaaten nicht ihre gesamten Machtbefugnisse an den Bund abgeben, sondern immer noch wichtige Aufgabengebiete selbst verwalten. In Deutschland zum Beispiel bestimmt der Bundestag in Berlin über die Bereiche, die den gesamten Staat betreffen, wie zum Beispiel die Finanz- oder die Außenpolitik. Die einzelnen Bundesländer dagegen entscheiden...

  • Bochum
  • 22.03.20
  •  5
Ratgeber
Es müssen mehr Radwege her. Eine Forderung des ADFC, die auch jetzt weiter an Bedeutung gewinnt.     Foto: ADFC/Westrich

Fahrrad als Rückgrat des resilienten Verkehrssystems ernst nehmen
Mitten in der Corona-Krise erlebt das Fahrrad ungeahnte Wertschätzung

Gut gegen Lagerkoller ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork sagt: „Deutschland merkt gerade, wie sehr es in schlechten Zeiten auf das Fahrrad angewiesen ist – und wie sehr dieses Verkehrsmittel in den letzten Jahrzehnten vernachlässigt wurde. Viele, die jetzt zum ersten Mal auf das Rad umsteigen merken, dass man in kaum einer deutschen Stadt wirklich sicher und komfortabel Radfahren kann. Wir wünschen uns, dass nach der Corona-Welle die Bedeutung des Radverkehrs für ein krisenfestes...

  • Duisburg
  • 22.03.20
  •  1
Ratgeber

Beitrag zur Corona Krise
Die Facebookgruppe : Wenn du in Kettwig aufgewachsen bist, dann... ändert seine Gruppenregelung

Die Facebookgruppe Wenn du in Kettwig aufgewachsen bist, dann … ändert ab sofort seine Gruppenregelung für den Bereich Werbung und öffnet dafür die Gruppe für die jetzige Corona Krise für alle Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel und sonstige...

  • Essen-Kettwig
  • 21.03.20
  •  1
  •  1
Ratgeber
Hochrechnung der geschätzt tatsächlichen COVID-19 Fälle

Grund zur Vorsicht
Hochgerechnet – wieviel COVID-19 Fälle wird es wohl in NRW heute geben?

Das Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit NRW meldet heute 5.734 positiv getestete COVID-19 Fälle. Dabei handelt es sich, so man den Experten folgt, um die Fälle, bei denen bereits vor Tagen der Abstrich erfolgte. Da aktuell täglich ca. 1.000 positiv Getestete hinzukommen, liegt die reale Zahl eher bei 9 – 10.000 bereits getesteten Infizierten. Weiterhin werden nicht alle, die an COVID-19 erkrankt sind zum Test überwiesen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Test- und Laborkapazitäten...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.03.20
  •  1
  •  1
Politik
Thomas Westphal
2 Bilder

Gemeinsame Pressemitteilung Sabine Poschmann und Thomas Westphal
Poschmann und Westphal: Wir lassen niemanden im Stich

„Wir lassen niemanden im Stich!“ Mit diesen Worten kommentiert die Dortmunder Bundestagsabgeordnete Sabine Poschmann (SPD) die Entscheidung des Bundes, über die bereits beschlossenen Maßnahmen hinaus, ein rund 50 Milliarden schweres Hilfsprogramm für Kleinst- und Kleinbetriebe mit bis zu zehn Mitarbeitern sowie für Soloselbständige und Freiberufler auf den Weg zu bringen. „Solo-Selbstständige wie Künstler, Kreative, Fotografen und viele andere Berufsgruppen fürchten wegen der Coronakrise um...

  • Dortmund-Süd
  • 20.03.20
Ratgeber
Um die Versorgung in der Fläche mit Apotheken aufrechtzuerhalten, ist es wichtig, dass nun nicht zu viele Apothekenmitarbeiter selbst am Corona-Virus erkranken und in Quarantäne müssen.

In der Corona-Krise für Patienten vor Ort
Bochumer Apotheker bitten um Verständnis für Vorsichtsmaßnahmen

Schulen sind geschlossen, ebenso Bibliotheken, Theater, Kneipen und viele Geschäfte – auch in Bochum. Die Apotheken bleiben jedoch auch in der Corona-Krise geöffnet. Eine wichtige Entscheidung, sagt Apothekerin Dr. Inka Krude, Sprecherin der Bochumer Apothekerschaft: „In Krisenzeiten ist es wichtiger denn je, dass die Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln funktioniert.“ Die Apothekerinnen und Apotheker und ihre Teams in Bochum sind weiterhin für die Patienten da und verzeichnen einen...

  • Bochum
  • 20.03.20
  •  1
  •  2
Politik
vorübergehend ausgesetzt

Samstag ist Stichtag
AUSGANGSSPERRE DROHT

Der Umgang mit der Freiheit in einer freiheitlich demokratischen Gesellschaft, ist auch der Umgang mit der persönlichen Verantwortung. Trotz intensiver Bemühungen, umfangreicher Erklärungen, zahlloser Bitten und hochoffizieller Appelle gibt es immer noch zu viele Unbelehrbare und Unverbesserliche. Sie sehen es wohl als ihr Recht als freier Mensch an, wenn sie das Leben unzähliger Menschen aufs Spiel setzen. Sie betrachten es offenbar als Ausdruck persönlicher Freiheit, das demokratische System...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.03.20
  •  1
  •  2
Ratgeber

Hoffentlich behalten die chinesischen Forscher Recht
Corona: Spiegel der Gesellschaft

Die Corona-Krise schränkt unsere Gesellschaft nicht nur in einer Form ein, die uns völlig neu ist, sie hält ihr zudem einen Spiegel vor. Auf der einen Seite gibt es die Egoisten, denen alles völlig egal ist. Hauptsache, sie können Klopapier, Duschgel und Konserven horten oder sich weiterhin in welcher Form auch immer mit ihren Freunden treffen. Die größere Masse sind sicher die, die die Einschränkungen notgedrungen befolgen, weil sie den Virologen und Politikern glauben, um die Krise...

  • Essen-West
  • 20.03.20
  •  3
  •  1
Politik

FERNSEH-ANSPRACHE
Bundeskanzlerin Angela Merkel : Appell ans Volk

Obwohl auch die Kanzlerin inzwischen von einer Epidemie spricht gibt es keine aktuellen Verschärfungen, sondern wiederholt den inständigen Appell an die Verantwortung jedes Einzelnen, alle nicht unbedingt notwendigen, direkten Kontakte zu vermeiden. Ein Blick auf die Straßen der Städte und in die Parks könnte sie schnell zweifeln lassen. Aufmerksame Zuhörer konnten der Ansprache entnehmen, dass alle Maßnahmen kontinuierlich der aktuellen Situation angepasst werden. Es könnte also, je nach...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.03.20
  •  18
  •  1
Ratgeber
Die Mitarbeiter der städtischen Hotlines arbeiten derzeit im Akkord und geben Antworten auf verschiedenste Fragestellungen zum Thema "Corona".
Foto: Stadt Bochum

Corona-Hotlines in Bochum
Heißer Draht in der Krise

Vor dem Hintergrund der aktuellen Lage durch das Corona-Virus entstehen bei vielen Bochumerinnen und Bochumern, Unternehmerinnen und Unternehmern sowie Eltern verschiedene Fragen. Um gezielt helfen und beraten zu können, hat die Stadt Bochum, die Bochumer Ehrenamtsagentur sowie die Bochumer Wirtschaftsentwicklung verschiedene Hotlines eingerichtet. Das NRW-Ministerium für Schule und Bildung hat die Kommunen per Erlass angewiesen, alle Kindertageseinrichtungen zu schließen. Viele Eltern...

  • Bochum
  • 18.03.20
Ratgeber
Bei einer Ausgangssperre wäre ein Bummel durch die Fußgängerzone in Kamen nicht möglich. Foto: Jungvogel
2 Bilder

In Italien, Spanien, Frankreich, Belgien wurde sie bereits verhängt
Was würde eine Ausgangssperre für uns bedeuten?

Corona-Krise: In der aktuellen Situation würde eine Ausgangssperre bedeuten, dass die Bürger öffentliches Gelände, wie beispielsweise Straßen, Fußgängerzonen oder Parks nicht mehr betreten dürften. Im Klartext: Niemand dürfte das eigene Haus oder die eigene Wohnung, sein Grundstück mehr verlassen. Eine Ausgangssperre ist meistens zeitlich und räumlich begrenzt. Was wäre erlaubt?In einigen europäischen Ländern, wie Italien, Spanien, Frankreich und Belgien sind in Zeiten der Corona-Krise...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 18.03.20
  •  9
  •  2
LK-Gemeinschaft

Neues aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis:
Zulassungsstelle ab 19. März geschlossen

Als Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus bleibt die Kreisverwaltung bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Das betrifft jetzt auch die Zulassungs- und Führerscheinstelle des Kreises. Ab Donnerstatg, 19. März, sind sowohl das Straßenverkehrsamt in Schwelm, Hattinger Straße 2 a, als auch die Nebenstelle in Witten, Wittener Straße 100, geschlossen. Das hat auch zur Konsequenz, dass alle bislang gebuchten Online-Termine in beiden Standorten ab dem 19. März verfallen. Für...

  • Herdecke
  • 18.03.20
LK-Gemeinschaft
Auch im Herdecker Rathaus stehen die Zeichen auf Krisenmanagement. Foto: Archiv

Aus dem Herdecker Rathaus:
Keine städtischen Veranstaltungen

Die Stadt Herdecke hat entschieden, alle städtischen Veranstaltungen bis auf Weiteres vorsorglich abzusagen, es sei denn diese tragen zur Daseinsvorsorge bei (wie beispielsweise der Wochenmarkt). Durch diese konsequente Maßnahme soll die Verbreitung des Corona-Virus verzögert und das Ansteckungsrisiko für Bürgerinnen und Bürger so gering wie möglich gehalten werden. Der Wochenmarkt wird weiter fortgeführt. Bei nichtstädtischen Veranstaltungen liegt die Verantwortung bei den Veranstaltern...

  • Herdecke
  • 18.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.