SPD freut sich über viele Gäste
Lesungen und Live-Musik zum Frauentag

Textauszüge und Liebesbriefe von Rosa Luxemburg, Hemingway bis Wilhelm Busch zogen die Zuhörer bis 22 Uhr in den Bann.
4Bilder
  • Textauszüge und Liebesbriefe von Rosa Luxemburg, Hemingway bis Wilhelm Busch zogen die Zuhörer bis 22 Uhr in den Bann.
  • Foto: Antje Bücker
  • hochgeladen von Antje Clara Bücker

Geballte Frauenpower und super Stimmung herrschte im Alten Gasthaus Döbber beim Internationalen Frauentag der SPD-Haltern.

In Anlehnung an das Inkrafttreten des Frauenwahlrechts im Jahr 1919 begann der Abend pünktlich um 19 Uhr 19. Der Saal im Alten Gasthaus Döbber war bis auf den letzten Platz besetzt. Viele Gäste fanden keinen Stuhl mehr und standen entlang der Wände, als SPD-Fraktionsvorsitzende Beate Pliete die Veranstaltung zum diesjährigen Internationalen Frauentag eröffnete. 

"Jeder Tag ist Frauentag, an dem wir uns nicht reinreden lassen, an dem wir Entscheidungen treffen, an dem wir lieben und uns kümmern, an dem wir arbeiten und lernen, an dem wir die anderen Frauen nicht vergessen und die Zukunft der Gesellschaft, der Politik und der Wirtschaft maßgeblich mitgestalten - im Kleinen wie im Großen," zitierte Mareike Graepel den Sinn des seit mehr als 100 Jahren weltweit gefeierten Tages.

Es folgten Lesungen und Gedichte - ernst, nachdenklich, aber auch humorvoll; unterbrochen von Livemusik von Ludwig Licht, Antje Bücker und Barbara Bücker-Ruttert. Textauszüge und Liebesbriefe von Rosa Luxemburg, Hemingway bis Wilhelm Busch zogen die Zuhörer bis 22 Uhr in den Bann.

Nach einer viertelstündigen Pause zwischen den Vorführungen wurden T-Shirts verlost, die extra für diesen Tag designt worden waren. Schon beim Eintritt hatte jede Frau dafür ein kostenloses Los erhalten. Für das leibliche Wohl sorgte das Team des Alten Gasthauses Döbber. Die gute Stimmung riss die Gäste buchstäblich von den Stühlen. Viele nutzten zur flotten Musik der Bücker-Sisters den Raum vor der Bühne als Tanzfläche.

Hintergrund:
Der "Internationale Tag der Frauen", an dem weltweit auf Frauenrechte und Gleichstellung der Geschlechter aufmerksam gemacht wird, wird seit 1911 gefeiert.

 "Dieser Internationale Frauentag ist die wuchtigste Kundgebung für das Frauenwahlrecht gewesen, welche die Geschichte der Bewegung für die Emanzipation des weiblichen Geschlechts bis heute verzeichnen kann."
Clara Zetkin, Frauenrechtlerin, 1911

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen