Anwohner berichten von regelmäßiger Nutzung des Spiel- und Bolzplatzes an der Römerstraße
SPD beantragt Spielplatzerhalt

(Symbolbild)

Eine gute Konjunkturlage ermöglichte der Stadt in den letzten 5 Jahren einen Schuldenabbau von rund 25 Mio €. Generationengerechtigkeit ist jedoch nicht ausschließlich durch einen ausgeglichenen Haushalt gekennzeichnet, sondern auch durch eine funktionierende gute Infrastruktur. Die Bedeutung von schönen Spiel- und Bolzplätzen und die damit verbundenen wichtigen Entfaltungsmöglichkeiten von Kindern sind von erheblichem sozialem Gewicht, dem die SPD Haltern Rechnung tragen will.

Die Fraktionsvorsitzende Beate Pliete und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Wolfgang Kaiser formulieren den Antrag zur Rücknahme der Aufgabe des Bolzplatzes an der Römerstraße sowie eine grundlegende Sanierung des nebenliegenden Spielplatzes: "Mit der Vorlage 19/019 hat der Bau- und Verkehrsausschuss am 19.03.2019 die Umsetzung der Maßnahme 98 des Haushaltsanierungsplanes, hier die Aufgabe des Bolzplatzes an der Römerstraße sowie den Erhalt des nebenliegenden Spielplatzes im Status quo beschlossen.

Inzwischen ist durch mehrfache BürgerInnenkontakte deutlich geworden, dass sowohl der Bolzplatz als auch der Spielplatz nicht als abgängig zu betrachten sind. Die Kinder der Siedlung Römerviertel, insbesondere im Bereich der Thusnelda- und Arminiusstraße, verfügen nicht über eigene Gärten und den damit verbundenen Spielmöglichkeiten. Da inzwischen die Einfriedung rund um den Bolzplatz entfernt wurde, wird vermehrt der Spielplatz auch als Bolzplatz genutzt. Das führt natürlich zu Konflikten unter den Kindern. Wie auch schon in der Vorlage 19/019 festgestellt, nutzt auch der Kindergarten St. Laurentius 1 die Spielmöglichkeiten an der Römerstraße.

Als verantwortungsbewusste KommunalpolitikerInnen sind wir als SPD-Fraktion gern bereit, den Beschluss zur Auflösung des Bolzplatzes zu korrigieren, da sich herausgestellt hat, dass dieser falsch war. Ebenso sehen wir die Notwendigkeit zur zeitnahen Sanierung des Spielplatzes und nicht wie in der oben erwähnten Vorlage erst im Zuge der Sanierung des Grüngürtels nach Beendigung des Stärkungspaktes.

Die Finanzierung der Sanierung des Spielplatzes wird im Haushalt 2020 dargestellt. Die Einfriedung des Bolzplatzes wird 2019 wieder hergestellt. Die Tore nach Möglichkeit in 2019 neu aufgestellt, spätestens jedoch 2020. Die Finanzierung wird im Haushalt 2020 dargestellt. Die Maßnahme 98 im Haushaltssanierungsplan wird entsprechend geändert. "

Die SPD bittet darum, den Antrag in nächstmöglicher Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses zu beschließen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen