Tödliches Familiendrama: Mutter stellte sich mit ihrem Kind auf die Bahngleise

Am Montagabend kam es in Haltern am See zu dramatischen Szenen. Eine 32-jährige Frau aus Recklinghausen hielt sich gegen kurz nach 18 Uhr auf einem Verbindungsweg vom Westuferpark in Richtung Innenstadt auf, als sie zusammen mit ihrem 2-jährigen Kind auf dem Arm auf die Bahngleise ging.

Für den Zugführer, der sie erst im letzten Moment sehen konnte, gab es keine Chance mehr den Zug (RB 42) rechtzeitig zum Stillstand zu bringen. Mutter und Kind wurden vom Zug erfasst und tödlich verletzt. Der Zugführer erlitt einen schweren Schock.

Polizisten fanden neben der Bahnstrecke einen Kinderwagen und eine Handtasche. Das Elternhaus der Mutter befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Unglücksort.

Nach gut zwei Stunden konnte ein anderer Zugführer den Zug in Richtung Münster weiter fahren. Die Passagiere mussten während der Zeit im Zug ausharren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen