Lebenshilfe Niederrhein stellt die neue Leiterin der Kita vor
Leonie Vergoossen führt ab jetzt die Geschicke der "Springmäuse" in Mehrhoog

Leonie Vergossen

Die Mehrhooger Kindertagesstätte „Springmäuse“ hat eine neue Leitung aus den eigenen Reihen. Die 29-jährige Leonie Vergoossen hat diese Aufgabe zu Beginn des Monats übernommen. „Es ist ein ungewohntes aber auch spannendes Gefühl“, sagt sie selber über den internen Wechsel. Sie selbst kennt die erst 2013 eröffnete Einrichtung und den Träger Lebenshilfe von Beginn an.

„Ich habe ein Jahrespraktikum bereits in einer Lebenshilfe-Kita absolviert und mein Anerkennungsjahr bei den Springmäusen gemacht. Die Arbeit hat mir hier von Anfang an gut gefallen“, so Vergoossen. In Mehrhoog konnte sie bleiben. „Es war eine super Chance in einer neueröffneten Kita mit einem tollen und bekannten Umfeld zu arbeiten“, erzählt sie. Sie habe die Arbeit mit den Kindern, den Eltern und ihren Kollegen in den vergangenen Jahren sehr zu schätzen gelernt. Die vakant gewordene Leitungsstelle sah sie dann als Möglichkeit, noch mehr Verantwortung zu übernehmen. „Unter anderem meine Kollegen haben mich zu diesem Schritt ermutigt und ich freue mich darauf, die Springmäuse weiter mitzugestalten“, sagt Leonie Vergoos-sen.

Sie möchte den Austausch mit den Kollegen aber insbesondere auch mit den Eltern und Kindern noch weiter ausbauen. „Die Kommunikation auf allen Ebenen ist mir sehr wichtig“, so Leonie Vergoossen. „Ich freue mich hier auf neue Impulse und die Zusammenarbeit mit den Familien.“ Fachliche Unterstützung erhält sie von ihrem Arbeitgeber. Die Lebenshilfe Unterer Niederrhein ist Träger von sechs Kindertagesstätten am Niederrhein und setzt organisationsübergreifend auf den Führungskräftenachwuchs.

„Im Sommer startete das Perspektivteam-Programm“, erklärt Vergoossen. Das sei ein internes Förderungsprogramm für zukünftige Führungskräfte. „Beschäftigte aus den verschiedenen Unternehmensbereichen übernehmen dabei im Team Verantwortung für unterschiedliche Projekte“, so Vergoossen. Zwar sei sie mit ihrem Wechsel in die Leitung nicht mehr im Perspektivteam, doch die Lebenshilfe fördert mit regelmäßigen Workshops auch die aktiven Führungskräfte. Jetzt gilt es für sie aber erstmal einen neuen Bereich kennenzulernen: Die Bürotätigkeit. „Das ist noch Neuland für mich“, sagt Vergoossen ehrlich.

Hier helfen ihr aber auch die Kollegen und ihre Erfahrung. Ihr erstes Projekt: „Wir sind gerade auf der Suche nach neuem Teilzeit-Personal.“ Sie selbst bleibt mit einer halben Stelle im Gruppendienst. „Das finde ich toll, da ich so weiterhin mit den Kindern arbeiten kann und das auch nicht missen möchte.“ Die Kita „Springmäuse“ betreut mit zehn Beschäftigten insgesamt 40 Kinder je nach Stundenmodell zwischen 7.00 bis 16.15 Uhr.

Autor:

Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen