S-Bahn bleibt liegen - Bundespolizei evakuiert den Zug

2Bilder

Kurz vor Langenberg blieb am Sonntag ein Zug der S 9 in Richtung Essen auf freier Strecke liegen.

„Bereits bei der Abfahrt in Neviges hatte der Triebfahrzeugführer Schwierigkeiten mit dem Hauptschalter“, weiß Manfred Ziegerath von der Pressestelle der Deutschen Bahn.
Im Laufe der Fahrt fiel die Stromversorgung ganz aus, der Zug blieb gegen 14.15 Uhr stromlos in Höhe der Sambeck liegen. Ohne Strom funktioniert keine Klimaanlage, deshalb wurden die Türen geöffnet, um die Temperaturen an diesem ersten frühsommerlichen Tag erträglich zu halten. Um die Fahrgäste nicht durch Züge auf dem Gegengleis zu gefährden, wurde der Zugverkehr vorübergehend komplett eingestellt.
„Eigentlich wollten wir den defekten Zug mit einem anderen in den Langenberger Bahnhof schleppen, aber auf Wunsch der Bundespolizei wurde er evakuiert“, so Manfred Ziegerath.
Nach gut einer Stunde ging die Fahrt zum Essener Hauptbahnhof mit dem Bus weiter, einige der rund 150 Fahrgäste zogen es vor, zu Fuß weiter zu gehen. Gegen 16.30 Uhr wurde der havarierte Triebwagen in die Werkstatt zur Reparatur abgeschleppt.
Vorsorglich wurde die Velberter Feuerwehr alarmiert. „Wir brauchten nicht tätig zu werden, die Bundespolizei hatte alles in die Wege geleitet“, so Einsatzleiter Frank Kapuczinski.
„Der Vorfall ist sehr bedauerlich“, entschuldigt sich der Bahnpressesprecher Ziegerath, aber wie bei einem Auto kann auch an einem Zug plötzlich ein wichtiges Teil kaputt gehen.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen