Pressemitteilung vom 13. Juli 2020
FDP Hemer verabschiedet Programm zur Kommunalwahl

Verabschiedung des Wahlprogramms
3Bilder

Am 10. Juli 2020 fand im Jugend- und Kulturzentrum der außerordentliche Ortsparteitag der FDP Hemer zum Kommunalwahlprogramm für 2020 statt.

Nach erfolgter Begrüßung durch Ortsvorsitzende Andrea Lipproß, wurde das in den letzten Monaten erarbeitete Wahlprogramm zur Kommunalwahl am 13. September 2020 durch den Fraktionsvorsitzenden Arne Hermann Stopsack vorgestellt. Der Wahlslogan „HEMER braucht Tempo“, ist dabei das zentrale Motto, nicht nur für die bevorstehende Kommunalwahl, sondern auch für die kommenden Jahre. Die FDP-Hemer will die Zukunft der Stadt Hemer weiter mitgestalten und sieht sich selbst als optimistisch, lösungsorientiert, pragmatisch und weltoffen. Sie verpflichtet sich zu einem Politikstil, der konstruktiv im Umgang, klar in der Sache und kommunikativ im Auftreten ist.

Das Wahlprogramm für die Kommunalwahl am 13. September 2020 enthält auf gut 20 Seiten wesentliche Merkmale des freien Liberalismus und hat für die FDP-Hemer einen hohen Stellenwert. Die Freien Demokraten sehen in den Bereichen Stadtplanung/Verkehr, Wirtschaftsförderung, Bildung und Kultur sowie städtische Finanzen ihre Schwerpunkte für die neue Amtszeit des neuen Rates der Stadt Hemer für 2020-2025. Besonderen Wert legte Arne Hermann Stopsack dabei darauf, dass viele der Themen und Ideen schon von der FDP-Fraktion in den letzten Jahren mit Anträgen und Anfragen bearbeitet worden sind und so politische Akzente gesetzt werden konnten. Auch verwies er darauf, dass viele der Kandidaten und Kandidatinnen der FDP sich speziell für bestimmte Fachbereiche engagieren und dort seit Jahren in den Ausschüssen mitarbeiten, aber auch darüber hinaus bürgerschaftlich engagiert sind.

Als Gast begrüßten die Hemeraner Freien Demokraten die Landtagsvizepräsidentin und FDP-Landratskandidatin für den Märkischen Kreis, Angela Freimuth. In ihrer programmatischen Rede stellte sie u. a. folgende Aspekte in den Mittelpunkt ihrer Ausführungen: Kooperationen mit Hochschulen (z.B. Uni Siegen) eingehen zur Stärkung und Zukunft des Märkischen Kreises; der ÖPNV muss sich verbessern und sich den Gegebenheiten schneller anpassen; die Herausforderungen der veränderten Demographie muss sich der Märkische Kreis stellen; Förderschulen sind für die FDP-MK ein wichtiger Bildungsort, da die Inklusion eine weitreichende und vielseitige Arbeit ist um für später Menschen mit Behinderung in den ersten Arbeitsmarkt zu bringen; Missbrauch von und Gewalt gegen Kinder und Jugendliche muss mit allem Nachdruck verfolgt werden, da ist auch der Kreis gefordert.

Der Parteitag der FDP-Hemer endete mit der einstimmigen Annahme und Verabschiedung des Wahlprogrammes für die Kommunalwahl 2020. Das vollständige Programm wird in den nächsten Tagen auf der Internetseite (www.FDP-Hemer.de) veröffentlicht.

Autor:

Andrea Lipproß aus Hemer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen