Elternbeiträge: Herdecker Rat beschließt neue Einkommensgrenzen
60 Familien zahlen keine Betreuungskosten mehr

Im Rathaus wurden neue Beitragssätze für die Halb- und Ganztagsbetreuung an den Herdecker Schulen beschlossen. ^Foto: Patrick Jost
  • Im Rathaus wurden neue Beitragssätze für die Halb- und Ganztagsbetreuung an den Herdecker Schulen beschlossen. ^Foto: Patrick Jost
  • hochgeladen von Lokalkompass Hagen

Der Rat der Stadt hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, die Beitragssätze für die Kindergärten sowie die Halb- und Ganztagsbetreuung an den Herdecker Schulen anzupassen. Für beide Bereiche wurde die Grenze für die Beitragsfreiheit von bisher 25.000 auf 35.000 Euro Jahreseinkommen angehoben. Hiervon profitieren in etwa 60 Familien mit geringem Einkommen, die zukünftig keine Beiträge mehr entrichten müssen.
Die Beiträge für die Inanspruchnahme der Tageseinrichtungen für Kinder und für die Inanspruchnahme der Kindertagespflege sind darüber hinaus unverändert geblieben. Eine fünfprozentige lineare Erhöhung wurde beschlossen für die Beiträge der Offenen Ganztagsschule im Primarbereich sowie der Halbtagsbetreuung an Grundschulen. Synchron zu den Kindergartenbeiträgen sind in der neuen Satzung auch zusätzliche Beitragsstufen für Jahreseinkommen von über 100.000 Euro eingeführt worden.
Die neuen Beitragssätze finden Interessierte auf der städtischen Homepage unter www.herdecke.de im Bereich der Nachrichten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen