Notfallbeschilderung auf Rad- und Wanderwegen des RVR
CDU-Initiative erfolgreich abgeschlossen

Notfallbeschilderung auf den Rad- und Wanderwegen des RVR (Bild: CDU im RVR)
  • Notfallbeschilderung auf den Rad- und Wanderwegen des RVR (Bild: CDU im RVR)
  • hochgeladen von Christopher Benning

Der Regionalverband Ruhr (RVR) hat über 500 Tafeln einer einheitlichen Notfallbeschilderung auf Rad- und Wanderwegen sowie Halden erfolgreich installiert. „Was lange währt, wird endlich gut“, freut sich Horst Severin (CDU-Fraktion im RVR) über die gute Nachricht.

Das Projekt einer einheitlichen Beschilderung für Notfälle nahm Ende 2015 seinen Anfang. „Mir persönlich ging es insbesondere um die Sicherheit auf regionalen Radwegen, die nicht entlang von Straßen führen, sondern über ehemalige Bahntrassen“, erklärt Severin seinen Vorstoß beim RVR. Wo genau bestellt man im Notfall den Rettungsdienst hin, wenn Sie beispielsweise auf der Erzbahntrasse verunfallen? Irgendwo zwischen Zeche Hannover in Bochum-Hordel und dem Rhein-Herne-Kanal. „Das kann in einer Notlage böse enden“, so Severin.

Das Thema wurde von Horst Severin, der die Stadt Herne beim RVR vertritt, in die CDU-Fraktion beim RVR getragen. „Schnell waren meine Fraktionskolleginnen und Kollegen vom Handlungsbedarf überzeugt“. Seit der letzten Kommunalwahl 2014 bilden CDU, SPD und Grüne beim RVR eine Koalition. Anliegen dieser Art müssen von allen Koalitionspartnern getragen werden. „Bei den Haushaltsberatungen für das Jahr 2016 konnten wir die Koalitionspartner überzeugen Geld für eine einheitliche Notfallbeschilderung im gesamten RVR-Gebiet bereitzustellen“, erläutert Severin das Vorgehen.

Der CDU war von Beginn an wichtig, dass keine Insellösungen entstehen, sondern ein regionaler Standard gesetzt wird. Der RVR hat Erfahrungen mit solchen Systemen durch den Einsatz in Wäldern. In Abstimmung mit allen Leitstellen des Rettungsdienstes in der Metropole Ruhr ist es so gelungen ein einheitliches System zu entwickeln und bis zum heutigen Tage zu installieren. „Ein schönes Beispiel für interkommunale Zusammenarbeit in unserer Region“, freut sich Severin über den Erfolg.

Autor:

Christopher Benning aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen