Neuer Anstrich sorgt für gute Laune

Nachahmenswert: Die gemeinsame Fassadengestaltung. WB-Foto: Erler
  • Nachahmenswert: Die gemeinsame Fassadengestaltung. WB-Foto: Erler
  • hochgeladen von Dirk Marschke

Gemeinsam ist man stark. Das beweisen die Eigentümer und Bewohner einer Häuserzeile an der Freisenstraße. Denn wo vorher bei den alten Zechenhäusern tristes dunkles Grau regierte, erstrahlt die Fassade der Häuser 32 bis 44 nun in hellen weißen und gelben Tönen.
Das Besondere: Erstmals haben sich im Rahmen des Haus- und Hofflächenprogramms des Stadtumbauprojektes „jetzt Wanne!“ mehrere Eigentümer auf eine gemeinsame Gestaltung geeinigt, wie Karlheinz Friedrichs, Fachbereichsleiter Stadtplanung und Bauordnung, erklärt.
Die entscheidende Initiative ging von Bodo Hensel aus, dem eines der Häuser gehört. „Es war klar, dass ich etwas machen wollte, aber nur mit den anderen gemeinsam“,erklärt er. Und so kamen die drei privaten Eigentümer und die Herner Gesellschaft für Wohnungsbau (HGW) zuammen.
„Dieses Vorgehen bot sich an, „da die Häuserzeile damals als Einheit errichtet wurde“, erklärt Quartiersarchitekt Dr.-Ing. Peter Kroos, der sich beeindruckt zeigte, wie einfach die Eigentümer zueinander fanden. „Wir hatten uns innerhalb von fünf Minuten geeinigt. Das war eine ganz entspannte Geschichte“, stellt Paul-Gerhard Schmitt von der HGW heraus. Auch die Bewohner „ sind sehr erfreut über die neue Gestaltung“, tut Hensel kund.
Das Haus- und Hofflächenprogramm wird aus Mitteln der Europäischen Union, Des Bundes, des Landes und der Stadt Herne gespeist und richtet sich an private Hauseihgentümer, die ihre Immobilie auf Vordermann bringen wollen. Bis zu 50 Prozent Zuschuss werden dabei gewährt.
„Pro Jahr stehen mindestens 200.000 Euro zur Verfügung“, so Heike Lindemann vom Fachbereich Stadtplanung und Bauordnung. Seit 2007 angeboten, soll es noch bis 2013 oder sogar 2014 laufen. Bis jetzt wird der Topf allerdings nicht ausgeschöpft, „seit 2007 haben wir 360.000 Euro ausgegeben“, so Lindemann.
Peter Kroos hofft, dass das Beispiel Freisenstraße Schule macht. „Dadurch können ganze Straßenabschnitte aufgewertet werden“, erklärt er. Und so das Stadtbild verschönern. Interessierte Eigentümer können sich unter Tel. 02325/558058 melden.

Autor:

Dirk Marschke aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen