Westfalia Langenbochum stellt sich neu auf
Auf in ruhigere Gewässer

Der neue Vorstand: Andreas Kozole, Monika Koizole, Joachim Möller Gerd Roth (blaues Sacko), Dirk Kieffert, Petra Bach, Steven Fischer, Erhard Korinth, Werner Siellaf und Thomas Zimny (v.l.).Foto: ST
  • Der neue Vorstand: Andreas Kozole, Monika Koizole, Joachim Möller Gerd Roth (blaues Sacko), Dirk Kieffert, Petra Bach, Steven Fischer, Erhard Korinth, Werner Siellaf und Thomas Zimny (v.l.).Foto: ST
  • hochgeladen von Thorsten Seiffert

Anfang Februar kamen die Vereinsmitglieder von BWWL im Siebenbürger Haus zur Mitgliederversammlung zusammen. Es die erste Sitzung nach der neuen Satzung als reiner Fußball Club.
Die Wahl verzeichnete nur wenige Enthaltungen und lief trotz einiger Fragen sehr harmonisch ab. Zum ersten Vorsitzenden wurde Gerd Roth gewählt, der auch sein Vorstandsteam vorstellte. Zweiter Vorsitzender ist Dirk Kieffert, Kassiererin Petra Bachmann, Geschäftsführer Thomas Zimny, Schriftführer Andreas Kozole. Joachim Möller als Jugendvorsitzender und Monika Kozole (Jugendkassiererin) vertreten die Jugend und sind somit "automatisch" Mitglieder.
Des Weiteren wurden Erhard Korinth, Markus Freitag, Werner Sielaff und der Pressesprecher Steven Fischer zu gewählten Beisitzern.
Mit diesem neu gewähltem Team möchte der Verein nun die Probleme in angriff nehmen und Konflikte lösen.
"Unsere erste Aufgabe ist es, den Verein wieder in ruhigere Gewässer zu führen. Danach kann man dann den sportlichen Erfolg bei Senioren und Junioren ins Auge fassen" so der neue Vorsitzende Gerd Roth.
Joachim Möller wurde ebenfalls gedankt. Durch ihn gelang die Fusion mit Westfalia Scherlebeck und die Umsetzung des Kunstrasenplatzes.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen