Volkshochschulen im Fokus
Regierungspräsidentin Dorothee Feller zu Gast in Herten

Dr. Karsten Schneider, Dorothee Feller, Monika Engel und Peter Brautmeier (v.l.) haben sich für ein Gespräch in der VHS in Herten getroffen. Foto: ST
  • Dr. Karsten Schneider, Dorothee Feller, Monika Engel und Peter Brautmeier (v.l.) haben sich für ein Gespräch in der VHS in Herten getroffen. Foto: ST
  • hochgeladen von Lokalkompass Herten

Kürzlich war Dorothee Feller, Regierungspräsidentin von Münster, zu Besuch bei der VHS in Herten. Sie hörte sich den Kummer der Volkshochschule an, wertschätzte aber auch das Engagement aller Beteiligten.

Dr. Karsten Schneider, Beigeordneter für Soziales, Peter Brautmeier, Fachbereichsleiter Bildung, Kultur und Sport sowie Monika Engel, Leiterin der VHS begrüßten die Regierungspräsidentin in dem Gebäude neben dem Rathaus. "Es wird oftmals nicht wahrgenommen, wie wichtig diese Arbeit wirklich ist", sagte Feller und wies auf den wichtigen Bildungsauftrag hin den die VHS erfüllt. "Ohne die Volkshochschulen könnten wir weder ein so breites Angebot im Bereich der Integration noch bei der politischen Bildung liefern."

Ein Problem stellt vor allem der große Verwaltungsaufwand dar, der bei jedem Förderantrag entsteht. "Da steckt man so viel Zeit rein, die eigentlich in den Kursen und Angeboten besser gebraucht werden könnte", so VHS-Leiterin Monika Engel.

Nach dem Gespräch, zeigten sich alle Beteiligten äußerst zufrieden. "Es war ein konstruktives Gespräch" waren sich Dr. Karsten Schneider und Peter Brautmeier einig. Dabei betont der Beigeordnete für Bildung und Soziales, wie dankbar die Stadt ist, dass sich die Regierungspräsidentin selber ein Bild macht. "Wir erfüllen mit unserer VHS eine wichtige Pflichtaufgabe. Die nicht ausreichende Qualifikation ist das größte Problem bei der Jobvermittlung. Da haben wir Bedarf," so Dr. Schneider weiter.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen