Polizei Hilden warnt
Perfide Betrugsmasche

Die Polizei rät, Anrufer, die behaupten Amtspersonen oder Mitarbeiter großer Firmen oder Geldinstitute zu sein, einfach zu ignorieren und den Hörer aufzulegen. bange machen filt nicht:
  • Die Polizei rät, Anrufer, die behaupten Amtspersonen oder Mitarbeiter großer Firmen oder Geldinstitute zu sein, einfach zu ignorieren und den Hörer aufzulegen. bange machen filt nicht:
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden

Derzeit rollt offenbar eine Anrufwelle von Trickbetrügern über Hilden. Die  Polizei warnt eindringlich vor den Betrügern.

Am gestrigen Dienstag, 13. August,  verzeichnete die Kreispolizei Mettmann zum wiederholten Male eine Welle von betrügerischen Anrufen:
18 Fälle, bei denen sich Unbekannte am Telefon als Polizeibeamte oder Mitarbeiter großer Banken und Firmen ausgaben, registrierte die Polizei gestern in Hilden.
Diese perfide Betrugsmasche ist keine unbekannte und verläuft nach der immer selben Methodik: Die Trickbetrüger geben am Telefon vor, als vermeintlich echte Amtspersonen oder Mitarbeiter großer Firmen und Banken zu agieren. Durch gezieltes Druckausüben erschleichen sie sich dann sensible Kontodaten von den Opfern oder fordern diese dazu auf, Geld abzuheben. Vor allem Seniorinnen und Senioren zählen zu den Betroffenen.
Bereits vergangene Woche Dienstag kam es zu einer neuerlichen Betrugswelle so genannter "falscher Polizeibeamter" mit 13 gemeldeten Fällen in Wülfrath.
Vor dem Hintergrund dieser erneuten Welle versuchter Betrugstaten appelliert die Polizei noch mal ausdrücklich: "Legen Sie einfach auf!". Beenden Sie das Gespräch im Zweifelsfall und wenden Sie sich an die Polizei unter der Notrufnummer 110.

Autor:

Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.