Ausstellung von Jutta Brandt-Stracke und Reiner Stracke H. im H6
"Sternengeleitet"

Das Künstlerpaar Jutta Brandt-Stracke und Reiner Stracke H. zeigen einen Teil der Arbeiten, die im zurückliegenden Jahr entstanden sind.
  • Das Künstlerpaar Jutta Brandt-Stracke und Reiner Stracke H. zeigen einen Teil der Arbeiten, die im zurückliegenden Jahr entstanden sind.
  • Foto: Foto: Jutta Brandt-Stracke
  • hochgeladen von Corinna Rath

Mitte März gab es zuletzt eine Ausstellung im H6, dann kam der Lockdown. Nachdem Regeln für Besuchsmodalitäten in Galerien und Ausstellungen getroffen wurden, kann nun an zwei Augustwochenenden vom 8. bis 16. August in der Galerie des Künstlervereins H6, Hofstraße 6, eine Ausstellung mit dem Titel „Sternengeleitet“ besucht werden.

Die Aussteller, das Künstlerpaar Jutta Brandt-Stracke und Reiner Stracke H. – beide schon länger Mitglieder des Vereins Haus Hildener Künstler - zeigen einen Teil der Arbeiten, die im zurückliegenden Jahr entstanden sind.
Jutta Brandt-Stracke setzt den Schwerpunkt ihrer ausgestellten Arbeiten auf die Themen Selbstreflektion im Verlauf der menschlichen Lebenszeit und Wahrnehmung und Sichtbarmachung von Raumenergien. Ihre figurativen, im Stil des magischen Realismus gearbeiteten Werke sind vorwiegend Ölgemälde. Manchmal bezieht die Künstlerin auch strukturierte Untergründe und Collagierungen in ihre Werke mit ein.
Reiner Stracke H. präsentiert eine Auswahl von Arbeiten, die seine Auseinandersetzung mit der Natur, ihren lebendigen Prozessen und deren Einflüsse und Parallelen zur menschlichen Entwicklung widerspiegeln. Neben der von ihm schon länger geschätzten Materialkombination von Acrylmalerei mit Naturfundstücken und Rost wird der Besucher dieses Mal eine neue Technik, Kombinationen mit Metallfolien und Tuschen erleben können.

Welt der Gefühle und Träume

Konzept und Idee zum Titel der Ausstellung „Sternengeleitet“ erläutern die beiden Künstler so: „Zum Glück gibt es Fixpunkte, an denen man sich konkret ausrichten kann, über die man seinen Weg sicher finden und wiederfinden kann. Viele Jahrhunderte lang war das Navigieren mit Hilfe der Sterne auf dem Meer gang und gäbe. Für uns beide ist die Kunst ein Fixstern in unserem Leben, der uns Sicherheit und Wirkungsmacht auch in schweren Zeiten wie 2020 gibt. Mit unserer Ausstellung wollen wir die Besucher mitnehmen in unsere Welt der Gefühle und der Träume, der sichtbar gemachten Energien und der überraschenden Prozesse. Und zwar gerade jetzt! Wir sind überzeugt, dass sich im Schaffen von Kunst und in der Auseinandersetzung mit ihr eine innere Stärkung und Erfrischung vollzieht.“

Beim Besuch der Ausstellung gelten die Abstands- und Hygieneregelungen während der Coronapandemie. Eine Vernissage wie sonst üblich, muss leider entfallen. Die Öffnungszeiten sind am Samstag, 8. August, 16 bis 21 Uhr, Sonntag 9. August und am folgenden Wochenende jeweils von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Autor:

Corinna Rath aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen