96 deutsche Kandidaten kommen ins neue Parlament
Entscheidung über Europa

In den Niederlanden sind die Abgeordneten bereits gewählt. Heute und morgen wählen alle anderen Europäer.

Das Europäische Parlament vertritt die Interessen der Europäischen Bürger und wird alle fünf Jahre gewählt.  

Es entscheidet über europäische Gesetze und über den Haushalt der EU. Die Europawahl in Deutschland 2019 ist die neunte Direktwahl zum Europäischen Parlament.
Aus der Bundesrepublik ziehen 96 Abgeordnete ins Europäische Parlament ein. Nach dem Vertrag von Lissabon entspricht das der möglichen Höchstzahl von Mandaten für einen Mitgliedstaat. Insgesamt wird es nach der Europawahl 751 Europaabgeordnete geben. Kommt es zu einem späteren Brexit vermindert sich die Anzahl der Abgeordneten auf 705. An den Wahlen können alle Unionsbürger - auch noch einmal die britischen Staatsbürger - teilnehmen. Wahlberechtigte haben die Möglichkeit, entweder in ihrem Herkunftsland oder in einem anderen Mitgliedstaat zu wählen, sofern sie den Hauptwohnsitz in diesem Land haben. In Deutschland beträgt das Mindestalter 18 Jahre. Insgesamt treten bei dieser Europawahl 41 politische Parteien und Vereinigungen zur Europawahl an - auf dem Wahlzettel sind 40 Parteien zu finden, weil die CDU nicht in Bayern und die CSU nicht außerhalb ihres Stammlandes antritt.

Hilden

42.840 Wahlberechtigte können am morgigen Sonntag, 26. Mai, in Hilden über die Zukunft Europas entscheiden. 3208 von ihnen stammen aus den Mitgliedsstaaten. 8.268 Bürger haben in Hilden bereits per Brief gewählt (Stand: 22. Mai).
Bei den Wahlen 2014 lag die Wahlbeteiligung 54,3 Prozent - allerdings fanden vor fünf Jahren zeitgleich auch die Kommunalwahlen statt. Seinerzeit erreichte die SPD 35,3 Prozent, gefolgt von der CDU mit 34,6 Prozent der Stimmen. Die Grünen erlangten 8,6 Prozent, die AFD 6,5 Prozent und die FDP 4,6 Prozent. Die Linke erhielt 3,5 Prozent alle übrigen Parteien 13,4 Prozent.

Langenfeld

In Langenfeld können 46.000 Wahlberechtigte zur Wahl gehen. Briefwahl haben 9.500 Wähler beantragt (Stand 22. Mai,10 Uhr). Vor fünf Jahren lag die Wahlbeteiligung bei 57,3 Prozent. Die CDU erreichte 44,1, die SPD 27,4 und die Grünen 9,8 Prozent. Die AFD wählten 5,6 Prozent, die FDP 3,7 und Die Linke 2,9 Prozent.

Monheim

In Monheim können 30.062 Bürger die Stimme abgeben. Über 5000 beantragten die Briefwahl. Vor fünf Jahren lag die Wahlbeteiligung bei 59,02 Prozent. Die Monheimer Ergebnisse aus 2014: SPD 35,46 Prozent, CDU 35,32 Prozent, Grüne 8,55 Prozent, AfD 5,74 Prozent, Linke 3,93 Prozent und FDP 3,14 Prozent.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen