Ausgezeichnet: "Focus Gesundheit" hebt Capio-Klinik-Chefarzt auf die Bestenliste

Dr. Horst Peter Steffen, Chefarzt der Capio Klinik im Park
  • Dr. Horst Peter Steffen, Chefarzt der Capio Klinik im Park
  • Foto: Michael de Clerque/WA-Archiv
  • hochgeladen von Lokalkompass Hilden
Wo: Capio Klinik im Park, Hagelkreuzstraße 37, 40721 Hilden auf Karte anzeigen

Regelmäßig veröffentlicht das Fachmagazin "Focus Gesundheit" Listen mit deutschen Ärzten und Kliniken, die empfohlen werden. Erstmals hat es die Hildener Capio Klinik im Park auf die renommierte Liste geschafft: Chefarzt Dr. Horst Peter Steffen ist im Heft für April/Mai in der Kategorie "Venenleiden" aufgeführt.

"Wir sind froh und stolz, dass Dr. Steffen in unserer Klinik arbeitet. Und ich freue mich, dass die Qualität seiner Arbeit nun auch im neuen 'Focus Gesundheit' gewürdigt wird", sagt Capio-Klinik-Verwaltungsdirektor Olaf Tkotsch.

Kriterien der Bewertung

Dr. Steffen ist der einzige Mediziner aus dem Kreis Mettmann, der im aktuellen Focus-Heft mit dem Schwerpunkt "Die gesunde Frau" gelistet ist. Die Bewertung der Ärzte erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Rechercheinstitut Minq. Ärzte wurden gebeten, die Qualität ihrer Kollegen zu beurteilen. Zudem konnten sie Angaben zu ihrem Behandlungsspektrum machen und Schwerpunkte bei der Behandlung angeben.

Die Anzahl der Publikationen und die Häufigkeit der angebotenen Behandlungen und Eingriffe flossen ebenso wie die Patientenzufriedenheit in die Bewertung der Ärzte mit ein. Jährlich wird neu recherchiert, ein Platz auf der Liste wird laut Focus nur bei "überdurchschnittlich guten Ergebnissen" vergeben.

Focus Gesundheit nennt knapp 40 Spezialisten für Venenleiden

Knapp 40 Spezialisten haben es deutschlandweit auf die Ärzteliste "Venenleiden" geschafft. "Bei uns werden Patienten bestmöglich versorgt - das spiegelt auch diese Liste wider", freut sich Tkotsch.

Mehr als 20.000 Patienten werden jährlich ambulant in der Capio Klinik behandelt, rund 6500 Venen-OPs werden durchgeführt. Klassisches "Stripping", also das Entfernen der defekten Vene, Laser- und Radiowellenverfahren, Sklerosierung und venenerhaltende Maßnahmen gehören zum Behandlungsspektrum.

"Für jeden Patienten suchen wir die individuell passende Behandlung aus", so Tkotsch. Ein weiteres Argument für den Besuch einer Fachklinik bei Venenleiden: "Je geübter der Arzt, desto geringer das Risiko, dass Krampfadern wiederkommen." Patienten, die schon einmal wegen Krampfadern operiert wurden, sei deshalb bei einer erneut anstehenden OP der Besuch eines spezialisierten Venenzentrums besonders zu empfehlen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen