Bürgermeisterin als Pippi Langstrumpf

Moritz Brockhaus und Bürgermeisterin Birgit Alkenings als Pippi Langstrumpf.
  • Moritz Brockhaus und Bürgermeisterin Birgit Alkenings als Pippi Langstrumpf.
  • hochgeladen von Michael Köster

Sind genug Strickwaren zusammen gekommen, um die Bürgermeisterin als Pippi Langstrumpf zu verkleiden? So lautete die Wette, die die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde für die Aktion „Hilden wärmt“ ausgerufen hatte. Seit Jahren werden Wollsocken, Schals und Mützen in Handarbeit hergestellt, und der Verkaufserlös kommt Hildener Familien zugute.
Am Samstag wurde es ernst, und Organisator Moritz Brockhaus von der Evangelischen Freikirchlichen Gemeinde strahlte mit der ersten Frau der Stadt um die Wette. Mit orangefarbenen Zöpfen und Herrn Nilsson auf der Schulter half Birgit Alkenings beim Verkauf der Strickwaren. Mehr als 300 Euro kamen im ersten Anlauf zusammen.
Am kommenden Samstag, 25. November, von 10 bis 16 Uhr können die verbliebenen Strickwaren im Stellwerk im Bürgerhaus erworben werden. Der Erlös kommt dem Bildungsfonds der Stadt Hilden zugute, mit dem Familien in Hilden bei Bedarf schnell und unbürokratisch unterstützt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen