Weihnachten vorbei ... Jetzt Fett weg und entspannen !

Weihnachten ist vorbei und mit den feierlichen Festtagen ganze Wochen, die immer wieder geprägt sind von Vorbereitungsstreß und unzähligen Weihnachtsfeiern, Plätzchen-Naschereien und netten Abendessen mit Freunden.
Gerade die etwas ruhigere Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr, verbunden mit den ebenso alljährlichen Vorsätzen fürs neue Jahr, sowie der frühe Januar bieten sich an, um wieder ein wenig zu sich selbst zu finden und nicht nur den Streß, sondern am liebsten auch die Weihnachtspfunde hinter sich zu lassen.

Nur wie? Oft übernimmt man sich mit den Vorsätzen für das neue Jahr und muß dann im Februar bereits feststellen, dass es nicht geklappt hat mit der Umsetzung der Ziele.
In der Regel liegt die Problematik darin, dass die gesteckten Ziele "zu hoch" sind, zu wenige Ansatzpunkte im Alltag und zu wenig Gemeinsamkeiten mit den Gewohnheiten des Einzelnen haben. Oder dass schlicht zu wenig Zeit da ist, um die Vorsätze zu verwirklichen.
Beachten Sie jedoch ein paar einfache Regeln, so dürfte Ihnen die Umsetzung Ihrer Vorsätze wesentlich leichter fallen.

Hier meine Tipps:
1. Starten Sie mit "kleinen" Schritten.
Auch die Erfahrung bei mir im Studio zeigt, dass es wesentlich sinnvoller ist, sich einige, wenige Übungen vorzunehmen und diese im Alltag zu integrieren, als sich ein 1,5 Stunden Mega-Workout 3x pro Woche vorzunehmen, das dann den zeitlichen Rahmen sprengt.
Mit kleinen Schritten starten meint auch ... Verzweifeln Sie nicht daran, wenn Sie am 02. Januar noch nicht Weltmeister im Joggen sind oder die Pfunde immernoch auf der Hüfte kleben. Geben Sie sich selbst Zeit, sehen Sie Ihre Vorsätze als Jahresprojekt, an dem kontinuierlich gearbeitet wird. Seien Sie geduldig mit sich selbst. Dann wird das auch was!

2. Füllen Sie Ihre Freizeit mit schönen Dingen!
Nehmen Sie sich die Dinge vor, die Ihnen Spaß machen und von denen Sie direkt spüren, dass Sie Ihnen gut tun. Niemand nimmt sich gern Zeit für Dinge, die einem lästig oder unangenehm sind, die überhaupt nicht zu Einem passen oder die einfach langweilig sind wie Zähne putzen.
Sie möchten sich mehr bewegen?
Dann nehmen Sie sich für den Anfang vielleicht vor, mehr spazieren zu gehen als direkt einen Marathon zu starten.
Sie möchten regelmässig Gymnastik machen?
Dann finden Sie heraus, welche Art der Gymnastik Ihnen am besten liegt UND welche Übungen Ihnen am meisten Spaß machen bzw. Ihrem Körper und Ihrem Geist am besten tun. Starten Sie mit diesen Übungen, sie werden nach einer Weile merken können, wie Ihr Bedürfnis nach noch der ein oder anderen Übung zunimmt. Hierzu gehört auch herauszufinden, zu welcher Tageszeit Sie am meisten Lust haben auf ein Training. Und Zeit!

3. Hören Sie auf Ihren Bauch. Werden Sie Ihr eigener Experte.
Folgen Sie bei der Formulierung Ihrer Vorsätze bzw. Wünsche für das Neue Jahr Ihren eigenen Ideen und Bedürfnissen. Wenn Sie mit Freunden über Ihr Vorhaben reden, werden Sie viel Feedback bekommen, von "Ach komm, Du bist doch schon so sportlich!" über "Was ... DU willst abnehmen? WO DENN?" über "Ich mach das immer so ..."
Aber niemand steckt in Ihrem Körper und niemand kann besser wissen als Sie selbst, was gut für Sie ist, was Ihnen Spaß macht und was Ihren Bedürfnissen entspricht als Sie selbst.
Hören Sie ruhig auf Ihre Freunde, lassen Sie sich inspirieren oder arbeiten Sie mit einem Experten, ob nun Ernährungsexperten, Pilatestrainer oder einem anderen Therapeuten zusammen, um Ihr Wohlfühlprogramm zusammenzustellen. ABER ... Entscheiden Sie selbst, was SIE erreichen und womit Sie Ihr Leben füllen und bereichern möchten!

4. Last, but not least ... ein paar kleine Hilfestellungen:
Sie wollen aktiv Gewicht verlieren?
Starten Sie auch hier klein. Beginnen Sie damit, mehr zu trinken. Und zwar Wasser und keine Coke! Es ist nachgewiesen, dass Durst oft als Hunger mißverstanden wird und wir dann insbesondere zu Kohlehydraten greifen statt zu einem Glas Wasser oder Tee. Deshalb ... Heißhunger? Erstmal ein Glas Wasser!
Sorgen Sie dafür, dass insbesondere die ersten beiden Mahlzeiten des Tages ausgewogen und sättigend sind. Der Jieper auf Kohlehydrate am Abend hängt oft mit einem Zuwenig an Kohlehydraten in den ersten Stunden des Tages zusammen.
Verzichten Sie nicht (außer vielleicht auf Nutella!), sondern fügen Sie Ihrem Essen hinzu, nämlich ganz bewußt gesunde Komponenten wie Obst oder Gemüsesticks. Auch hier gilt: Die Ihnen schmecken!
Finden Sie einen Rahmen für die heißgeliebte Schoki!
Wenn Sie Schokolade lieben, aber ab sofort NIE WIEDER essen wollen, werden Sie kurz über lang scheitern. Geben Sie Ihrem Liebling lieber einen würdigen Rahmen und genießen Sie Ihn dann bewußt. Umso köstlicher wird er schmecken.
Und dann ... Keine Kohlehydrate nach 18 Uhr! Hier lieber auf eiweißhaltige Nahrung zurückgreifen, das kurbelt den Fettabbau an.
Auch bei einer Nahrungsumstellung gilt: Finden Sie IHREN WEG, der, der für Sie am besten funktioniert. Ich, z.B., trinke meinen heißgeliebten Milchkaffee mit Schokolade am Wochenende. ... Das fängt meistens schon am Freitag an, aber dann schmeckt der Milchkaffee dreimal besser als wenn ich ihn jeden Tag trinke! Für Sie findet sich sicher auch Ihre eigene Technik!
Aber am wichtigsten ist:
Machen Sie sich klar, dass Ihr Projekt KEINE zusätzliche Belastung oder Verpflichtung ist, sondern vielmehr eine Bereicherung Ihres Lebens. In all dem Alltag ist das, was Sie sich vornehmen, etwas Schönes, das Sie für sich selbst tun. Um so einfacher wird die Umsetzung!
Für heute viel Spaß auf Ihrem Weg ... Immer im Sinne des guten alten Frankie Sinatra ... I did it myyyyy waaaay!
Weitere Infos gern auch unter: http://www.pilates-studio-antje-korte.de/

Autor:

Antje Korte aus Hünxe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen