ASV-Läufer in Dortmund: Neun Starts, sieben Bestleistungen

2Bilder

Einen erfolgreichen Läuferabend erlebten einige Läufer des ASV Iserlohn am vergangenen Mittwoch im Stadion „Rote Erde“ in Dortmund: Sieben der neun Teilnehmer kamen trotz der empfindlich kalten Temperaturen mit persönlichen Bestleistungen nach Hause.
Alexander Limbach (MU18) knackte erstmals über 100 Meter die Zwölf-Sekunden-Marke und lief 11,98 Sekunden. Er wurde damit Vierter, gefolgt von Ruben Jonas (Platz 6.), der die 100 Meter in 12,47 Sekunden lief. Auch Justus Köhne überzeugte in der Altersklasse M14: In 12,80 Sekunden lief er erstmals unter 13 Sekunden, wurde im Gesamtklassement Zweiter und unterbot damit die A-Norm für die „Westfälischen“.
Eine überzeugende Leistung bot auch Lisanne Faber, die ihre persönliche Bestleistung über 100 Meter auf 13,39 Sekunden verbesserte und damit in einem starken Teilnehmerfeld den zweiten Platz belegte.
René Brune konnte sich über 1.500 Meter in der Männerklasse innerhalb von nur fünf Tagen nochmals um drei Sekunden auf 4:33,58 Minuten verbessern. Sebastian Trakowsky unterbot auf der selben Distanz die A-Norm für die Westfälischen Meisterschaften um sieben Sekunden und wurde in 4:26,20 Minuten Fünfter.
Über die 400 Meter-Distanz ging Jessica Koziol an den Start und wurde in 1:11,33 Minuten Dritte in ihrer Altersklasse WU18.
Bei den angeschlossenen Westfälischen Schülerlangstreckenmeisterschaften ging das Geschwisterpaar Sven (M14) und Niklas Haude (M15) an den Start. Beide kamen mit persönlichen Bestleistungen nach 3.000 Metern ins Ziel: Sven in 10:49,57 Minuten und Niklas in 10:31,39 Minuten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen