Ohne Punktverlust und 83:7 Tore
Hockeyherren des TuS Iserlohn feiern die perfekte Saison

6Bilder

Hallenhockey, 3. Verbandsliga

RHTC Rheine II : TuS Iserlohn 0:5 (0:2)

Im letzten Spiel der Saison reisten die Hockeyherren des TuS Iserlohn zur Zweitvertretung des RHTC Rheine. Ohne den verletzten Kapitän Marvin Barabo mussten sich die Iserlohner vor dem Spiel ungewohnt viele Gedanken um den Spielaufbau und die Verteidigung machen. Fehlte doch mit Barabo nicht nur der Abwehrchef, sondern auch der Topscorer der laufenden Saison. Doch insbesondere im Defensivablauf konnte der Ausfall durch den Youngster Marcel Miczka kompensiert werden. Jann Rinke übernahm die Chefrolle in der Hintermannschaft und zeigte mit Miczka eine kämpferisch und spielerisch hervorragende Leistung.

Der Gastgeber aus Rheine zog augenscheinlich seine Konsequenzen aus der 11:1-Niederlage im Hinspiel und stellte sich noch defensiver als erwartet auf. Die Iserlohner ließen sich hierdurch aber zu keinen waghalsigen Experimenten hinreißen und zogen ihr gewohnt ruhiges und spielbestimmendes Aufbauspiel auf. In den ersten 20 Minuten sprangen allerdings nur wenige vielversprechende Torchancen heraus, welche allesamt knapp vergeben wurden. In der 21. Minute gelang Rinke dann der entschiedene Pass auf Cem Atay, der mit einem nahezu künstlerischen Heber den Torwart überlupfte und den Führungstreffer markierte. Nur 3 Minuten später eroberte Maximilian Lichtenheld den Ball, stürmte bis in den gegnerischen Schusskreis und konnte trotz der Abwehrversuche dreier Gegenspieler trickreich zum 2:0 vollenden.

Nach dem Seitenwechsel waren die Spielverhältnisse unverändert. Bereits in der 34. Minute konnte Rinke durch eine Strafecke auf 3:0 erhöhen, ehe er in der 45. Minute in Lichtenheld den passenden Abnehmer fand, welcher seinen zweiten Treffer erzielte. Den Schlusspunkt setzte Gianluca Bonelli aus spitzem Winkel auf Vorlage von Leo Domininghaus (54.).

Die wenigen Torchancen der Gäste konnte Keeper Hebbinghaus in gewohnter Souveränität vereiteln. Und so stand am Ende der Partie zum dritten mal in der Saison die Null.

Die Hockeyherren um Trainer Alexander Barabo konnten mit dem Auswärtssieg den 8. Sieg im 8. Spiel verbuchen und die Saison bei nur 7 Gegentoren und 83 geschossenen Toren ohne Punktverlust beenden.

TuS:
Hebbinghaus; Miczka, Reidick, Rinke; Busemeier, Domininghaus; Atay, Becker, Bonelli, Fritz, Lichtenheld, Serafini

Autor:

TuS Iserlohn Hockey aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.