Der frühe IBSV-Freitagabend

Anzeige
IBSV-Oberst Wolfgang Barabo (re.) kurz nach der Übergabe der Ari-Standarte an den neuen Komp.-Chef Chris Köchig, kurz vor dem Böllerschießen.

Böllerschießen, ein neuer Ari-Chef und der Fermo-Körner-Empfang

Traditionell wird das Schützenfest von der IBSV-Ari mit Paulinchens Böllerschüssen am Freitagabend um Punkt 18 Uhr vom Danzturm aus eröffnet. Kurz vorher fand an gleicher Stelle die Übergabe der Ari-Standarte an den frisch gebackenen, neuen Kompaniechef Chris Köchig aus den Händen von IBSV-Oberst Wolfang Barabo statt.

Fermo-Körner-Sitzung
Zum Freitagabend gehört ebenso die Sitzung der Fermo-Körner-Kompanie, deren Mitglieder aus ehemaligen und jetzt weit entfernt wohnenden Iserlohner/innen besteht. Unter den Gästen unter anderen auch die Iserlohner-MdBs Dagmar Freitag und Paul Ziemiak.
Der weiteste "Fermo-Körner" kam aus Toronto, der Iserlohner Prof. Markus Giesler mit seiner Frau extra zum Schützenfest angereist. Rolf Klostermann und Dieter Wydra, unterstützt von Gattin Gisela, führten durch das abwechslungsreiche und bestens vorbereitete Programm, bevor man sich nach einer guten Stunde in das dichte Getümmel in und rund um das neue Festzelt auf der Alexanderhöhe begab.  
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.