Neuwahl des Vorstandes
Jahreshauptversammlung der Angestellten Ortsgruppe Bergwerk West

Der 2. Vorsitzende Johannes Hartmann begrüßte die Anwesenden, und eröffnete die Jahreshauptversammlung.
9Bilder
  • Der 2. Vorsitzende Johannes Hartmann begrüßte die Anwesenden, und eröffnete die Jahreshauptversammlung.
  • hochgeladen von Uwe Kluge

Jahreshauptversammlung der Angestellten Ortsgruppe Bergwerk West. Am Sonntag den 16.02.2020 hatte der Vorstand in das "Alte Kasino" in Kamp-Lintfort zur Jahreshauptversammlung um 10.00 Uhr eingeladen. In diesem Jahr standen nicht nur der Tätigkeits- und Kassenbericht für das Jahr 2019 an, sondern auch die Neuwahl des Vorstandes. Darüber hinaus eine Nachehrung für vier Jubilare aus 2019, sowie ein Bericht über die aktuelle Situation der RAG, vorgestellt durch den jetzigen Leiter der Konzernentwicklung der RAG, dem ehemaligen Leiter der Stabsstelle auf dem Bergwerk West, Herrn Dr. Gunter Hagen. Alles in allem wieder einmal ein bunter Strauß für die 71 Anwesenden. Die Begrüßung und die Ehrung der verstorbenen Mitglieder erfolgte durch den 2. Vorsitzenden Johannes Hartmann, der den erkrankten 1. Vorsitzenden Peter Woth vertrat. Erwähnenswert in seinem Tätigkeitsbericht war die Entwicklung der Mitgliedszahlen von 2010 bis 2019. Durch Austritte, aber in der Hauptsache durch Sterbefälle, ist diese rückläufig von ca. 1600 auf derzeit 976 Mitglieder! Es folgte der Kassenbericht durch Paul Smaglinski, dessen Arbeit und die des gesamten Vorstandes, direkt im Anschluss auf Vorschlag der Revisoren, entlastet wurden. Den Mitgliedern blieb kaum Zeit zum Atmen, denn es folgte die Wahl des Wahlvorstandes. Klaus Mosebach, Jürgen Beer und Holmer Hartmann leiteten umgehend die Wahl ein. Von den Mitgliedern einstimmig gewählt wurden, 1. Vorsitzender Peter Woth, 2. Vorsitzender Johannes Hartmann, Kassierer Paul Smaglinski, Bildungsobmann Klaus Deuter, Schriftführer Bernd Bergmann, Beisitzer/in Ursula Flatau, Jürgen Gossens und die zwei Revisoren Jakob Güther und Dieter Bosser. Aus dem Vorstand verabschiedet wurde Uwe Kluge, der sich nicht mehr zur Wahl stellte. Die Art und Weise der Versammlung und dessen Verlauf, sowie die stringente Wahl des Vorstandes, wurden von dem anwesenden Leiter des IGBCE Bezirks Niederrhein, Matthias Jakobs als vorbildlich und beispielhaft gelobt. Im anschließenden Kurzbericht informierte er die Mitglieder über die Entwicklung und den Stand des neuen IGBCE Bezirks Niederrhein und sprach auch die LAGA 2020 in Kamp-Lintfort an. Er wertete diese als Wertschätzung an den Bergbau und mahnte an, die Erinnerung an diesen stets aufrecht zu erhalten.Dr. Gunter Hagen, Leiter der RAG Konzernentwicklung, hielt sein Referat. Er berichtete bis ins Detail über die komplizierten Regelungen die gewährleisten, dass die Ewigkeitsaufgaben und Altlasten dauerhaft finanziert und abgewickelt werden können. Dazu zählen vornehmlich die Grubenwasserhaltung an Saar, Ruhr und in Ibbenbüren, die Bergschadensabwicklung, die Sicherung der Schächte und den Flächen des oberflächennahen Altbergbaus südlich der A40, sowie die Vermarktung der Liegenschaften der RAG mit rund 8500 Hektar Betriebs-und Stilllegungsflächen. Für das Bergwerk West ist es ein großes Glück, dass die LAGA 2020 in Kamp-Lintfort stattfindet, was auch dazu dient, eine intakte Umwelt zu hinterlassen, die Region weiter zu entwickeln und das kulturelle Erbe des Bergbaus zu sichern. Nach dem Vortrag stand die Nachehrung der Jubilare von 2019 an. Es wurden vier Mitglieder für ihre langjährige Zugehörigkeit zur IGBCE geehrt. Johannes Hartmann und Matthias Jakobs ehrten Hans-Jürgen Göbbels und Jürgen Gossens für 40 Jahre sowie Friedhelm Kleppin und Paul Zupancic für 50 Jahre.Die gelungene Veranstaltung ging nach zweieinhalb Stunden zu Ende.

Autor:

Uwe Kluge aus Kamp-Lintfort

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen