Junger Mann überfällt 83-Jährigen und raubt Luftgewehr

Der Täter konnte trotz eingeleiteter Fahndung im Nahbereich des Überfalls nicht aufgegriffen werden.
  • Der Täter konnte trotz eingeleiteter Fahndung im Nahbereich des Überfalls nicht aufgegriffen werden.
  • Foto: Kreispolizei Mettmann
  • hochgeladen von Carolin Spangenberg

Am Sonntag, 11. November 2018, hat ein junger Mann einem 83-jährigen Langenfelder ein Luftgewehr entwendet. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 11:40 Uhr lud der 83-Jährige Sportschütze gerade mehrere Gewehre aus dem Kofferraum seines Autos an der Straße Langfort. Mit den Waffen, in separaten Koffern verstaut, machte er sich gemeinsam mit seiner Frau zu Fuß auf den Weg in Richtung seiner Wohnanschrift an der Straße "Am Alten Broich".

Auf der Höhe eines kleinen Fußweges in den dortigen Wald wurde er plötzlich von hinten von einem jungen Mann umgeschubst. Der Langenfelder fiel zu Boden und verletzte sich leicht an seinen Händen und seinen Beinen. Währenddessen griff sich der Angreifer einen Gewehrkoffer und flüchtete in den Wald. Eine Zeugin half dem 83-Jährigen kurze Zeit später auf und alarmierte die Polizei.

Der Täter indes begegnete auf seiner Flucht durch den Wald zwei Zeugen, die beobachten konnten, dass er in Richtung eines kleinen Baches davonlief. Ein weiterer Zeuge beobachtete etwa zehn Minuten nach der Tat, wie der Mann in Höhe des Seniorenzentrums an der Langforter Straße aus dem Wald gelaufen kam und in Richtung des dortigen Parkplatzes rannte. Den Koffer trug er nun nicht mehr bei sich. Die Polizei konnte den Mann trotz eingeleiteter Fahndung im Nahbereich nicht mehr antreffen.

Der Mann war etwa 16 bis 24 Jahre alt und etwa 1,75 Meter bis 1,85 Meter groß. Er trug eine dunkle Hose sowie eine dunkle Jacke, deren Kapuze er sich über das Gesicht gezogen hatte. Er lief auffallend schnell und geduckt. In dem Gewehrkoffer, welchen er geraubt hatte, befand sich ein Luftgewehr ohne Munition.

Ein Rettungswagen brachte den leicht verletzten 83-jährigen Langenfelder vorsorglich in ein Krankenhaus.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld unter der Rufnummer 02173 288-6310 entgegen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen