Druckfrisch erschienen
VHS Langenfeld legt Programm für das 1. Halbjahr vor

Stellen das neue Programm vor (v.l.n.r.): Christian Fliegert (Leiter der VHS), Ursula Niebuhr (HPM) und Suyin Scheid-Hennig (stv. Leiterin der Vhs).
  • Stellen das neue Programm vor (v.l.n.r.): Christian Fliegert (Leiter der VHS), Ursula Niebuhr (HPM) und Suyin Scheid-Hennig (stv. Leiterin der Vhs).
  • Foto: VHS
  • hochgeladen von Stefan Pollmanns

Mit guten Vorsätzen ins neue Jahr starten, das können die Teilnehmenden der vhs Langenfeld mit dem neuen Programm für das 1. Halbjahr 2019.

Gut 2.300 Anmeldungen

Langenfeld. Das 180 Seiten starke Programm, das ab sofort druckfrisch im Rathaus, im Kulturzentrum und an vielen weiteren Stellen im Stadtgebiet ausliegt, bietet vielfältige Anregungen, den inneren Schweinhund zu überwinden – sei es mit der Buchung eines Gesundheitskurses, einer lang aufgeschobenen Weiterbildungsmaßnahme, dem Besuch eines Kreativkurses oder einer Vortragsveranstaltung. Gut 2.300 Anmeldungen liegen schon jetzt für das 1. Halbjahr 2019 vor. Für das Sommersemester ist es wieder gelungen, sowohl Bewährtes aus den Fachbereichen Gesellschaft, Beruf, Sprachen, Werkstatt und Gesundheit anzubieten, als auch neue Veranstaltungsformate ins Programm aufzunehmen.

Das Jubiläumsjahr 2019

„Das kommende Jahr 2019 steht ganz im Zeichen der 100-jährigen Jubiläen“, berichtet Christian Fliegert, seit rund einem Jahr Leiter der vhs Langenfeld. Neben der Bauhaus-Bewegung (Kurs-Nr. 1403: 100 Jahre Bauhaus) und der Weimarer Demokratie feiern auch die Volkshochschulen in Deutschland ihr 100-jähriges Bestehen. Im Festjahr 2019 spiegelt sich das Jubiläumsmotto „vhs − 100 Jahre Wissen teilen auch in der Gestaltung des neuen Programmhefts wider, und die Vhs bietet thematisch passende Kurse und Veranstaltungen zur Jubiläumsfeier an. Als Höhepunkt des Jubiläumsjahres wird am 20. September eine „Lange Nacht der Volkshochschulen“ gefeiert.

Savoir Vivre in Langenfeld

Darüber hinaus bietet die Volkshochschule im nächsten Jahr die Möglichkeit, französische Lebensart zu schnuppern. Denn 2019 ist Frankreich zu Gast in Langenfeld. Im Rahmen der Reihe „Europa in Langenfeld“ präsentiert die Vhs vielfältige Veranstaltungen zum Frankreich-Jahr, wie etwa die musikalische Lesung „Madame Baguette − oder wie das Croissant nach Paris und die Bulette nach Berlin kam“ (Kurs-Nr. 1009). Außerdem können sich Frankreich-Fans auf eine virtuelle Reise durch die Bretagne begeben (Kurs-Nr. 1003). Für alle, die Frankreich lieber persönlich erkunden, bieten VHS und das Partnerschaftskomitee gemeinsam eine Studienfahrt nach Senlis, Langenfelds französische Partnerstadt, an (Kurs-Nr. 1221).

„Gesellschaft – Kultur – Umwelt“

Im Gesellschaftsbereich stehen wieder aktuelle Themen des gesellschaftlichen Lebens und Lernens auf dem Programm. Um die Bedeutung von Grenzen geht es beim ACK-Forum 2019 (Kurs-Nr. 1007). Dabei spielen nicht nur geografische Grenzen eine Rolle, sondern auch innere persönliche Grenzen sowie die Folgen mangelnder Grenzziehungen. Allerweltsgeschichten mit, über und unter Frauen zwischen Orient und Okzident stehen im Mittelpunkt der Soiree „WeibsBilder“, zu der die Vhs gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Langenfeld anlässlich des Weltfrauentags einlädt (Kurs-Nr. 1005). Die Musikerin und Erzählerin Cathrin Alisch lockt zum Aufbruch in fremde Küchen, Keller und Kammern von Frauen aus unterschiedlichen Orten und Zeiten. Ein generationenübergreifender Themenschwerpunkt im nächsten Halbjahr ist der Vulkanismus. Neben einem kulturhistorischen Bilder-Vortrag zu diesem Phänomen wird es eine vulkanologische Exkursion sowie ein Forscher-Seminar für Kinder geben. Ein gänzlich neues Veranstaltungsformat sind die Seminare mit Erlebnischarakter - hier folgt nach einer theoretischen Einführung eine Exkursion mit praktischem Bezug.

Immer stark gefragt: Exkursionen der Vhs

Auch im Wintersemester locken zahlreiche Exkursionen mit neuen Zielen: Kunstinteressierte lädt die vhs Langenfeld zu fachkundigen Führungen durch mehrere aktuelle (Sonder-)Ausstellungen ein – darunter „Die Französischen Impressionisten - Monet, Renoir & Co“ im Museum Wallraf in Köln (Kurs-Nr. 1205). Im Rahmen der beliebten Reihe „Einblicke“ können die Teilnehmer einmal mehr einen Blick hinter sonst verschlossene (Werks-)Tore werfen. Diesmal werden die älteste Kölner Kaffeerösterei Schamong, Ara Shoes in Langenfeld, die Kölner Geigenbauwerkstatt Derenbach, das Restaurierungszentrum des Kölner Stadtarchivs oder die Große Synagoge in Köln angesteuert. Die Studienfahrten führen nach Senlis, Langenfelds französische Partnerstadt (Kurs-Nr. 1221) sowie nach Lüttich, im französischsprachigen Teil Belgiens (Kurs-Nr. 1220).

Schwerpunkte im Bereich „Beruf – EDV“

Im Bereich „Beruf“ wird im nächsten Semester die Webinar-Reihe „Smart Democracy“ fortgesetzt. „Mit Themen wie „Kohleausstieg statt Klimakrise: Es schlägt 1,5 vor 12!“ (Kurs-Nr. 2001) oder „Plastik im Meer − Wie stoppen wir die Plastikflut?“ (Kurs-Nr. 2002) legen wir dabei unser Augenmerk auf gesellschaftspolitische Fragestellungen des Klima- und Umweltschutzes“, erklärt Volkshochschulleiter Christian Fliegert. Neu im Angebot ist der Kurs „Sei dein eigener ZIEL-Coach!“. Wer schon häufiger an der Umsetzung geplanter Projekte gescheitert ist, erhält in diesem Seminar ein Instrumentarium an die Hand, um neue Herausforderungen zu meistern. Ein Hilfsmittel, das aus der modernen Bürowelt nicht mehr wegzudenken ist, ist das Textverarbeitungsprogramm Word. Daher setzt die vhs Langenfeld im nächsten Semester einen inhaltlichen Schwerpunkt auf die Vermittlung dieses Programms. Um die umfangreichen Funktionen der Software ausschöpfen zu können, sind Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten im Angebot. Darüber hinaus bietet die Vhs erstmalig so genannte „Espresso-Seminare“, die sich kurz, aber dafür sehr intensiv mit Spezialthemen, wie dem Arbeiten mit Tabellen (Kurs-Nr. 2503) oder Serienbriefen (Kurs-Nr. 2503) beschäftigen.

Neuerungen aus #+dem Bereich „Sprachen“

Im Sprach-Bereich können auch im Wintersemester wieder zwölf Sprachen auf unterschiedlichen Niveaustufen erlernt werden: Neben den Klassikern wie Englisch, Französisch oder Spanisch hat die vhs Langenfeld auch „exotischere“ Sprachen, wie Arabisch, Chinesisch oder Japanisch im Programm. Hinzu kommt ein umfassendes Kursangebot für den Bereich „Deutsch als Fremdsprache“. Diese Kurse sind international besetzt. „Im Jahr 2018 hat die vhs Langenfeld 93 Kursmodule im Bereich „Deutsch als Fremdsprache“ durchgeführt und dabei 1.125 Teilnehmern aus 70 Ländern die deutsche Sprache und Kultur nahe gebracht“, berichtet Fachbereichsleiterin Ursula Niebuhr. Der Deutschtest für Zuwanderer (DTZ) ist für Migranten eine wichtige Voraussetzung, um eine erste Arbeitsstelle antreten zu können sowie zentrales Zwischenziel auf dem Weg zu einem Ausbildungsplatz. Auch im kommenden Semester sind wieder sieben Termine für den DTZ-Test, sieben Tests „Leben in Deutschland“ sowie ein Einbürgerungstest geplant. Letzterer wird in Absprache mit den benachbarten Volkshochschulen durchgeführt. Eine weitere zentrale Aufgabe der Volkshochschulen ist die Grundbildung für alle. Laut einer Studie von 2011 können 7,5 Millionen Menschen in Deutschland längere Texte weder richtig lesen noch schreiben. Die Volkshochschulen führen seit Jahrzehnten den größten Teil an Kursen für erwachsene funktionale Analphabeten durch. Auch die vhs Langenfeld bietet im 1. Halbjahr 2019 wieder Alphabetisierungskurse an. Als ein Teilbereich der Grundbildung vermitteln diese Kurse Lese-, Schreib- und Rechenkompetenzen auch im Hinblick auf elementare Arbeitstugenden und Schlüsselkompetenzen. Bei Bedarf informiert und berät die VHS gerne in einem vertraulichen Gespräch.

„Werkstatt – Kunst – Kulinarisches“

Der Fachbereich „Werkstatt“ steht für eine Vielzahl kreativer und künstlerischer Weiterbildungangebote. Im neuen Semester wurden vor allem die stark nachgefragten Bereiche weiter ausgebaut: Aufgrund der großen Nachfrage wurde mit „Porträtzeichnen am Wochenende“ (Kurs-Nr. 4102Z) ein zusätzlicher Zeichenkurs ins Angebot aufgenommen, der gleichzeitig das Schwerpunktprojekt von Hannah Pies ist, künstlerisch ambitionierte Absolventin des Freiwilligen Sozialen Jahres Kultur an der vhs Langenfeld. Auch in den beliebten Bereichen Fotografie und Keramikwerkstatt wurde das Angebot um zusätzliche Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene erweitert. Die Volkshochschule hat sich zur Aufgabe gemacht, allen Langenfelder Bürgern altersgemäße Angebote für jede Lebensphase zu präsentieren − so auch der Generation 55+, den sogenannten „Best-Agern“. Aufgrund der großen Nachfrage wurde daher das Kursangebot im Bereich „Gesunde Ernährung“ aufgestockt, etwa mit Angeboten wie „Best-Ager-Küche − Genussvoll durch die Wechseljahre“ (Kurs-Nr. 4702).

Gesundheit, Sport und Entspannung liegen schon vor

Der Bereich „Gesundheit“ wartet im 1. Halbjahr 2019 mit zahlreichen neuen Angeboten auf. Wer das neue Jahr mit einem Gesundheitskurs der Vhs beginnt, hat in jedem Fall gut Lachen − etwa mit einem Schnupperkurs in Lachyoga (Kurs-Nr. 5004). Erstmalig im Angebot ist auch der Kurs „Toned Body“ (Kurs-Nr. 5214), bei dem sich ganzkörperformende Bewegungen aus den Bereichen Body Toning, Pilates, Yoga Flow, Beckenbodengymnastik und Faszientraining zu einem ganzheitlichen Körpertraining vereinen. Im Fluss mit der Lebensenergie bleiben, das verspricht der Kurs „PiYoChi“ (Kurs-Nr. 5104), der ebenfalls neu im Programm ist. Auf vielfachen Wunsch der Teilnehmer hat die vhs Langenfeld außerdem ab dem nächsten Semester das „Autogene Training nach J. H. Schultz“ mit ins Programm aufgenommen (Kurs-Nr. 5108). Das Training wird weltweit angewandt und ist besonders erfolgreich als Methode zur vertiefenden Ruhigstellung und Entspannung für Menschen jeder Altersgruppe.

Sanfter Relaunch

Die Stammkunden werden es bereits bemerkt haben, das Programmheft für das 1. Semester wurde noch einmal einem sanften Relaunch unterzogen. Dabei konnten viele Anregungen der Teilnehmer aufgenommen und umgesetzt werden. Das reich bebilderte, klar strukturierte Heft ist noch lesefreundlicher geworden und macht garantiert Lust, das eine oder anderer Angebot der vhs Langenfeld auszuprobieren. Das erste Semester 2019 beginnt am 14. Januar, einige Kurse starten auch schon etwas früher. Anmeldungen sind ab sofort und auch während der Ferien möglich. Am Samstag, 12. September, von 10 bis 13Uhr, bietet die vhs Langenfeld außerdem einen Sonderanmeldetag mit EDV- und Sprachberatung im Kulturzentrum an. Eine Anmeldung hierzu ist nicht erforderlich.
Das Gesamtprogramm ist im Internet unter www.vhs-langenfeld.de verfügbar. Beratung und Anmeldung wird in der Vhs-Geschäftsstelle im Rathaus, Zimmer 005, unter der Telefonnummer (02173) 794-4555, -4556, per Fax unter (02173) 794-94515 und per E-Mail unter vhs@langenfeld.de angeboten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen