Dr. Frank Hoffmann wurde mit mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

Ministerpräsident Laschet: „Ordensträgerinnen und Ordensträger sind Vorbilder und Mutmacher zum Mitmachen“
3Bilder
  • Ministerpräsident Laschet: „Ordensträgerinnen und Ordensträger sind Vorbilder und Mutmacher zum Mitmachen“
  • hochgeladen von Siegfried Schönfeld

Ministerpräsident Armin Laschet hat  14 Bürgerinnen und Bürger mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Die Verleihung fand am 73. Geburtstag des Landes im festlichen Rahmen auf Schloss Nordkirchen im südlichen Münsterland statt. Die Landesregierung ehrt mit dem Verdienstorden traditionell besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger für ihre herausragenden Verdienste für das Gemeinwohl und das Land Nordrhein-Westfalen. Der ehemalige Intendant und Geschäftsführer der Ruhrfestspiele Dr. Frank Hoffmann  wurde auch ausgezeichnet.
Der Theatermacher und Regisseur war von 2004 bis 2018 Intendant der Ruhrfestspiele, die er zu einem der größten und renommiertesten Theaterfestivals in Europa machte, bekam den Verdienstorden.

Werdegang

Frank Hoffmann studierte von 1979 bis 1983 Romanistik, Germanistik und Philosophie in Luxemburg und Heidelberg. Nachdem er 1983 in Heidelberg promoviert worden war, folgte er dem Ruf an das Conservatoire de Luxembourg für eine Professur in Regie. Als freier Regisseur arbeitete er unter anderem in Berlin, Paris, Köln, Basel und Stockholm. 1994 fasste er mit Hoffmanns Erzählungen Fuß im Musiktheater. 1996 gründete Hoffmann mit Hilfe des Kulturministeriums des Großherzogtums Luxemburg das Théâtre National du Luxembourg, dessen Leitung er bis heute (2018) innehat. Im September 2004 übernahm er die Position als Intendant und Geschäftsführer der Ruhrfestspiele Recklinghausen von Frank Castorf. Außerdem gründete er 1998 mit Texte den ersten europäischen Stückemarkt in Luxemburg.

Nordrhein-Westfalen Vorbilder

Der Ministerpräsident lobte das außergewöhnliche gesellschaftliche Engagement der neuen Ordensträgerinnen und Ordensträger: „Diese Bürgerinnen und Bürger treten mit Kraft, Leidenschaft und Idealismus für unser Gemeinwesen ein. Sie sind für andere in Nordrhein-Westfalen Vorbilder und Mutmacher zum Mitmachen – ich bin stolz darauf, ihnen den Landesverdienstorden überreichen zu dürfen. Die Ordensträgerinnen und Ordensträger setzen sich für den sozialen Frieden und den gesellschaftlichen Zusammenhalt ein, für eine starke Wirtschaft mit sicheren Arbeitsplätzen und dafür, dass unser Rechtsstaat und seine Institutionen verlässlich funktionieren. Und viele der neuen Trägerinnen und Träger des Landesverdienstordens unterstützen mit ihrer unermüdlichen Arbeit die Kunst- und Kulturlandschaft in Nordrhein-Westfalen und helfen, eine Kultur der Erinnerung zu bewahren, aus der wir Tag für Tag lernen können.“

Über den Landesverdienstorden

Der Verdienstorden des Landes ist 1986 aus Anlass des 40. Geburtstages des Landes Nordrhein-Westfalen vom damaligen Ministerpräsidenten Johannes Rau gestiftet worden. Das Land zeichnet damit Bürgerinnen und Bürger für ihre außerordentlichen Verdienste und überragendes Engagement für die Gesellschaft aus. Seit 1986 sind 1.624 engagierte Persönlichkeiten für Ihre Verdienste um Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet worden – mit der heutigen Verleihung sind es 1.638. Maximal 2.500 lebende Bürgerinnen und Bürger können den Orden erhalten.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.