KANADAGÄNSE brüten wieder am Marler Loemühlenteich.

Anzeige
Zwei Paare der Kanadagans haben sich zum Brüten wieder am Loemühlenteich niedergelassen.
Leider sind die Nester wieder an ungünstigen Stellen gebaut worden.
Es ist zu bezweifeln, dass die Jungtiere hier überleben können.
Die Nester bieten kaum Schutz.

Sie bestehen sowieso nur aus flachen Erdmulden, die mit wenigen Pflanzenteilen abgegrenzt sind.
Allerdings ist das Nest mit reichlich Daunen ausgestattet.

Als ich die Fotos gemacht habe, kam ein Ganter ganz schön aggressiv auf mich zu.
Außer meinem Handy hatte ich nichts in der Hand und habe dann mit lauten Worten auf den Ganter eingeredet.
Er verfolgte mich dann auch nicht mehr. :-))

Nun will ich hoffen, dass alle Gössel überleben.

Ich werde in nächster Zeit wieder etwas darüber berichten.
2
2
3
2
3
3
3
2
4
3
2
2
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
12.979
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 11.04.2017 | 15:48  
2.904
Monika Wübbe aus Datteln | 11.04.2017 | 16:38  
3.152
Thorsten Kowalski aus Menden-Lendringsen | 11.04.2017 | 17:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.