Unter dem Mendener Hallenbad geht es wieder rund
Vom Großen Dinggang bis zum PresseKlüb

 Beim 8. Mendener PresseKlüb spielt der Mond eine große Rolle.
3Bilder
  • Beim 8. Mendener PresseKlüb spielt der Mond eine große Rolle.
  • Foto: Katastrophen Kultur
  • hochgeladen von Angelika Fuhsy

Menden. Die Katastrophen Kultur präsentiert ihr neues Programm für das 1. Halbjahr 2019 im SCARAMOUCHE, dem Zimmertheater unterm Hallenbad.
"Der Narr erzählt vom Lügenland" - Die Spielsaison wird mit dem neuen Soloprogramm von Wolfgang „Wowo“ Weist eröffnet. Quelle der Texte und Figuren ist das Lügenland, einer Seite im Internet, die der Narr fleißig mit Alltagsbeobachtungen beliefert. Der Narr erzählt und spielt am Freitag, 29. März, und Samstag, 30. März, um 20.30 Uhr.
Mit einer Hommage an Karl Valentin und Liesl Karlstadt geht es am Samstag, 13. April, um 20.30 Uhr weiter. Zu Gast sind Klaus der Geiger und Antje von Wrochem.
"Wir veranstalten am 24. und 25. Mai gleich zwei verschiedene Abende rund um den frischesten, bestaussehendsten und feinstdotiertesten Preis für komische Lyrik, den diese Republik zu bieten hat", rührt die Katastrophen Kultur die Werbetrommel.
"Der Große Dinggang - Die öffentliche Jurysitzung" steht am 24. Mai um 20.30 Uhr auf dem Programm. Moderiert wird die Sitzung, bei der beschlossen (aber noch nicht verraten) wird, wer am folgenden Abend den Jurypreis "Der Große Dinggang" erhalten wird, von Janine Bauer.
"Der Wettbewerb" startet dann am 25. Mai um 20.30 Uhr. Mehr als 200 Autoren und Autorinnen hatten im Vorfeld ihre Gedichte eingeschickt. Die fünf besten ringen in der Finalrunde lesend um den Publikumspreis. Danach kürt und ehrt die Jury den Gesamt-Sieger oder die Siegerin des Jahres 2019.
Zum 8. Mal lädt die Katastrophen Kultur schließlich am Samstag, 29. Juni, um 20.30 Uhr zum Mendener PresseKlüb ein. Unter dem Motto "Fly me to the moon!" werden pünktlich zum fünfzigjährigen Jubiläum der ersten Mondlandung viele Fragen gestellt und beantwortet: "Hat es die Mondlandung wirklich gegeben? Erinnern die Bilder vom Mond nicht eher an diverse Mendener Baustellen? Plant der Bürgermeister ein neues Mendener Weltraumprogramm? Wen will er zum Mond schießen? Und was hat die Rückseite des Mondes mit Lendringsen zu tun?"
Unter der Moderation von Stefan Neuhaus werden Janine Bauer (ECHT-ECHO), Peter P. Neuhaus (freier Mitarbeiter TAZ), Ansgar Schwarzkopf (YPS – Magazin für Gescheite) und Wolfgang Weist (LÜGENLAND) erneut die besten Meldungen der heimischen Presse der letzten Monate diskutieren.

Karten und Info

 Eintrittskarten sind unter anderem in der Buchhandlung Daub und bei Tabak Semer erhältlich.
 Weitere Informationen rund um die Katastrophen Kultur, das Scaramouche und das neue Programm gibt es unter www.katastrophenkultur.de.

Autor:

Angelika Fuhsy aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen