Kein Abriss, kein Neubau, kein Betreiberkonzept
Bürgerinitiative zufrieden: Bürgerbegehren zum Bürgersaal angenommen

Der Rat der Stadt Menden hat in seiner Sitzung am Dienstag unter anderem das Ergebnis des Bürgerbegehrens zum Bürgersaal für zulässig erklärt und angenommen. Gleichzeitig wurde der Beschluss zum Abriss aufgehoben.

Das bedeutet einen großen Teilerfolg für die Bürgerinitiative, die sich lange Zeit gegen das Konzept eines "Großen Bürgerhauses" gewehrt und das Begehren auf den Weg gebracht hatte. Die Stimmung im Team sei "freudig angespannt", teilt Dorothee Martin, Mitinitiatorin, mit. "Wir haben den Erfolg gehabt, aber wissen genau, dass die Arbeit beginnt." Ziel sei es nun in einer Art Task Force, ein neues Konzept für den Erhalt, den Umbau im Bestand und die Nutzbarmachung des Bürgersaals zu erstellen. Da vormals schon Bürger und Vereine zu ihren Wünschen befragt worden seien, läge dem neu zu bildenden Arbeitskreis eine große "Stoffsammlung" vor, mit der man nun mit der Planung beginnen könne. Die Aufgabe sei es, aus dem damals zusammen getragenen Wünschen ein neues, optimiertes Konzept zu erstellen, das kein kompliziertes Betreiberkonzept erforderlich macht, und vor allem eine Nutzung als "Mehrwert für die Bürger" darstellt, damit Förderungen beantragt werden können.
Idee wäre ein Haus für alle, das eine Teilnutzung des Bürgersaals auch für Bürger und Initiativen ermögliche. Bei Nutzung des Zeltbereichs outdoor müssten optional Räume im Innenbereich ergänzbar sein.
Der Arbeitskreis müsse die Förderanträge unter Einhaltung der Antragsfrist bis Ende September 2020 auf den Weg bringen oder Verlängerung beantragen.
Dorothee Martin hofft auf erste Auftaktgespräche mit der Stadt noch in diesem Jahr.

Autor:

Harald Landgraf aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.