Konzept

Beiträge zum Thema Konzept

Politik
 An der Münsterstraße sollen zukünftig nicht nur das Helmholtz-Gymnasium, sondern auch die Grund- und die Realschule mehr Platz durch Neu- und Anbauten erhalten.
2 Bilder

Dortmund will für Schüler in der Nordstadt den Ausbau von zehn Schulen beschleunigen
Schneller mehr Schulraum für Kinder schaffen

Viele Schüler und zu wenig Klassenräume, vor diesem Problem stehen zehn Schulen in der Nordstadt. Sie müssen modernisiert und erweitert werden. Dies hat der Rat schon vor neun Monaten per Realisierungskonzept beschlossen, um den Ausbau der Schulen zu anzuschieben.  Mit diesem überarbeiteten Konzept wird eine Beschleunigung im Gesamtablauf von rund fünf Jahren erreicht. Statt 2036 soll die Erweiterung der Schulräume dann 2031 abgeschlossen sein. Ganz am Anfang steht der Abriss der...

  • Dortmund-City
  • 07.11.19
LK-Gemeinschaft
Mit dem Förderschulkonzept sollen neben Sanierungsfragen auch pädagogische und methodische Entwicklungen beantwortet werden. Archiv-Foto: Jungvogel

"Moderner Unterricht in modernen Gebäuden"
Förderschulkonzept soll Schulen neu ausrichten

Sie haben viele Lehrer, noch mehr Schüler und ungezählte pädagogische Veränderungen erlebt. Inzwischen nagt auch der Zahn der Zeit an der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule in Bergkamen und der Karl-Brauckmann-Schule in Holzwickede (beide mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung). Kreis Unna. Anlass genug für die Erstellung eines Gesamtkonzeptes, das neben Sanierungsfragen pädagogische und methodische Entwicklungen der letzten Jahre im Förderschulbereich einbezieht. Das Lehrschwimmbecken...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 13.10.19
  •  1
  •  1
Ratgeber

Städtische Sporthallen
Stadt Dorsten berät Strategie, um dem Sanierungsstau zu begegnen

In Dorsten gibt es 22 Sporthallen, 19 davon in städtischer Trägerschaft. Viele Hallen sind deutlich in die Jahre gekommen. Wie in den meisten Städten der Region wurde auch in Dorsten aufgrund der angespannten Haushaltslage in den letzten Jahrzehnten zu wenig Geld in den Erhalt der Infrastruktur investiert. Die Stadt Dorsten hat mit dem Start einer ersten umfassenden Bestandsaufnahme und einer Erhöhung der Budgets für den Unterhalt von Gebäuden und Straßen vor zwei Jahren begonnen, diesem...

  • Dorsten
  • 10.10.19
Politik
Konermann Siegmund Architekten So könnte der Anbau an der Steinwache mehr Platz und einen neuen Eingang schaffen.
2 Bilder

Modernisierung kommt voran / Schau zeigt Ergebnisse des Architektenwettbewerbs
Mehr Platz für die Steinwache

Die Mahn- und Gedenkstätte Steinwache wird moderner: Der Architektenwettbewerb für einen Anbau an den denkmalgeschützten Komplex ist abgeschlossen. Alle 16 Entwürfe inklusive des Siegerentwurfs von Konermann Siegmund Architekten aus Hamburg sind ab sofort bis Ende November in der Steinwache ausgestellt. Der Anbau dient als neuer Eingang und schafft Raum für die wichtige Vermittlungs- und Bildungsarbeit der Mahn- und Gedenkstätte, vor allem für Seminare, Vorträge und Wechselausstellungen. Für...

  • Dortmund-City
  • 05.10.19
Politik
Selbstgemalte Hinweisbilder der Schüler
2 Bilder

In Kamp-Lintfort wurde neues Schulwegekonzept vorgestellt
Sicherer Schulweg an der Ebertschule

Ein Turnbeutel voller Sicherheitskonzepte Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt und Schuldezernent Dr. Christoph Müllmann haben nun das neue Schulwegekonzept an der Ebertschule vorgestellt und feierten die Einweihung zusammen mit den Schülern, Eltern, Lehrern und Verantwortlichen des Projektes. Alle Schüler erhielten von ihnen einen Turnbeutel mit Inhalt rund um das Thema Sicherheit im Straßenverkehr. Hol- und Bringzone eingerichtet „Im Schulwegbereich der Ebertschule konnte es...

  • Kamp-Lintfort
  • 13.09.19
Politik
pixabay

Kommission Haushaltszukunftskonzept war ein Flop, ein Totalausfall

Düsseldorf, 13. September 2019 In der letzten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses fragte die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER, aus welchen Gründen hat die Kommission Haushaltszukunftskonzept in den letzten 12 Monaten nicht mehr getagt, welche Ergebnisse (auch Teilergebnisse; auch nicht einstimmige oder abgestimmte Teil-/Ergebnisse) hat die die Kommission Haushaltszukunftskonzept erarbeitet und was haben die nachfolgenden Gremien in ihren Sitzungen zu den vorgelegten Ergebnissen...

  • Düsseldorf
  • 13.09.19
Politik
Über die zukünftige Planung für den Westfalenpark sprachen: (v.l.:) Jürgen Linnenkohl von der AltenAkademie, Park-Chefin Annette Kulozik, Alexander Burg vom Westfalenpark, Marlies Schellbach von der AltenAkademie sowie Ute Pieper, Heinz-Dieter Düdder von der SPD-Fraktion.

Das Ziel: Alle Wünsche brücksichtigen
Neuer Plan für den Park

Einen Blick hinter die Kulissen des Westfalenparks warf die SPD-Ratsfraktion. „Es ist ein ständiger Spagat zwischen der Pflege der Gärten und den Veranstaltungen“, berichtet Westfalenpark-Leiterin Annette Kulozik. Der Park ist das Ziel für verschiedene Besucher, die unterschiedlichste Ansprüche haben: von Ruhe und Erholung im Grünen, Essen und Trinken, über Bildung und Kultur bis hin zu Tanz und Party. Damit dies auch in Zukunft ausgewogen funktionieren kann, wird derzeit ein neuer Rahmenplan...

  • Dortmund-City
  • 24.08.19
  •  1
Sport
Der Sportplatz an der Enfieldstraße diente über rund vier Jahre als Standort für Wohncontainer für Flüchtlinge. Das Containerdorf wurde inzwischen abgebaut, aber das Areal kann in seinem aktuellen Zustand nicht mehr für sportliche Zwecke genutzt werden, weshalb eine komplette Erneuerung geplant ist.

Stadt Gladbeck favorisiert ein "neues Konzept"
Sportanlage wird komplett erneuert

Für die Sport-Infrastruktur in Rentfort-Nord ist dies zweifelsohne eine gute Nachricht: Der Sportplatz an der Enfieldstraße soll schon in Kürze komplett erneuert werden. "Klar ist: Wir brauchen die Anlage für den Schul- und Breitensport," gesteht Rainer Weichelt, 1. Beigeordneter und Sportdezernent der Stadt Gladbeck unumwunden ein. Allerdings, so Weichelt weiter, wolle man die Anlage künftig mit einem veränderten Konzept betreiben. Nach Angaben von Weichelt gibt es im Rathaus...

  • Gladbeck
  • 05.08.19
  •  1
Politik
Den kurzen Fuß- und Radweg durch die Westfalenhallen zwischen FH- Kreuzviertel, Bolmke und Signal Iduna-Haltepunkt wollen die Westfalenhallen für den Auf- und Abbau von Messen kappen. Dann müssten Fußgänger und Radfahrer zukünftig den langen Umweg um die große Westfalenhalle nehmen.

Aufbruch Fahrrad fordert den kurzen Weg zwischen Kreuzviertel und Stadion zu erhalten
Widerstand gegen Sperrung des Weges

Die Westfalenhallen wollen den Weg zwischen den Hallen drei und vier schließen. Nur noch in Ausnahmefällen, etwa bei Spielen des BVB, soll der Weg zwischen Kreuzviertel und Stadion geöffnet werden. Die direkte Verbindung zwischen dem Kreuzviertel mit seinen Fachhochschul-Standorten und den Sportstätten an der Strobelallee, der Bolmke und dem Bahnhaltepunkt Signal-Iduna-Park wäre dann unterbrochen. Die Aktiven von Aufbruch Fahrrad Dortmund fordern darum, den Weg dauerhaft offen zu halten....

  • Dortmund-City
  • 23.07.19
  •  1
Kultur
Diese Experten kamen bei einem Themennachmittag in einem Velberter Ladenlokal zusammen, um über den Neubau des Deutschen Schloss- und Beschlägemuseums zu informieren: Silke de Roode vom Innenstadtmanagement (von links), Lea Fernau, Wissenschaftliche Volontärin des Museums-Teams, der Baudezernent Jörg Ostermann, Heinz Schemken, Vorsitzender der Förderungsgemeinschaft des Museums, Museumsleiter Dr. Ulrich Morgenroth, Museumsmitarbeiterin Dr. Yvonne Gönster und Karsten Fangmann vom Fachbereich Immobilienservice.

Informationen über die Pläne für das neue Schloss- und Beschlägemuseum
Es wird abge-, aufge- und erschlossen

Ein großes, helles Foyer, in dem Vorträge stattfinden können; ein neues Konzept für die Dauerausstellung, die im Neubau unterkommt; Büroräume, ein Escape-Room, Platz für Sonderausstellungen und museumspädagogischen Unterricht in der Villa Herminghaus - die Pläne für das neue Schloss- und Beschlägemuseum sind bereits erarbeitet. Im Rahmen eines Themennachmittags des Innenstadtmanagements der Stadt Velbert stellte Museumsmitarbeiterin Dr. Yvonne Gönster vor, was die Besucher ab Sommer 2020...

  • Velbert
  • 13.06.19
Politik
Gladbeck soll fahrradfreundlicher werden.

Gladbeck soll für Radfahrer attraktiver werden
Informationsabend für alle interessierten Bürger „Fahrradfreundliches Gladbeck 2025“

Radverkehrskonzept „Fahrradfreundliches Gladbeck 2025“ Gladbeck. Die Stadt Gladbeck bringt mit einem kompakten Stadtbild und wenig bewegter Topographie beste Voraussetzungen für eine fahrradfreundliche Stadt mit.  Über den Ausbau der Radverkehrsanlagen im Stadtgebiet wurde daher schon früh die Grundlage für diese umweltfreundliche und klimaneutrale Mobilität auf zwei Rädern geschaffen. Im Laufe der Zeit haben sich jedoch die Anforderungen und Rahmenbedingungen, speziell an die Infrastruktur,...

  • Gladbeck
  • 03.05.19
  •  1
Politik
pixabay

Düsseldorfer Stadtverwaltung ist beim Einsatz Künstlicher Intelligenz noch weiter hinter'm Mond

Düsseldorf, 3. Mai 2019 Künstliche Intelligenz (KI) ist ein Teilgebiet der Informatik, welches sich mit der Automatisierung intelligenten Verhaltens von Menschen und dem maschinellen Lernen befasst. KI kann schon heute, wenn die dahinterliegenden Systeme auf der Basis statistischer Auswertungen „trainiert“ worden sind, den Menschen nützlich sein. In Ludwigsburg, Baden-Württemberg, werden beispielsweise alle Verkehrsampeln ab Jahresende durch KI gesteuert, damit die Verkehre besser...

  • Düsseldorf
  • 03.05.19
Politik
Mehr Grün kann die Sterkrader Innenstadt gebrauchen. Entlang der Fußgängerzone sollen Aktionsbänder zusätzliche Verweil- und Spielmöglichkeiten im öffentlichen Raum schaffen.^Foto: Archiv/Carsten Walden

Das beste Konzept für die Sterkrader Innenstadt
Grünen Charakter entfalten

Das Büro Kraft.Raum Landschaftsarchitektur aus Krefeld hat das beste Konzept für die Gestaltung des Kleinen Marktes und der öffentlichen Räume in der Sterkrader Innenstadt erstellt. Dies entschied das Preisgericht unter dem Vorsitz des Bonner Landschaftsarchitekten Stephan Lenzen auf seiner Sitzung am Donnerstag, 11. April. Der Siegerentwurf ist ab sofort im Stadtteilbüro Sterkrade, Bahnhofstraße 42 (Eingang Gartenstraße), ausgestellt. Die Öffnungszeiten: dienstags von 10 bis 16 Uhr,...

  • Oberhausen
  • 29.04.19
Ratgeber
So wie diese Gruppe hier in Rellinghausen gehen ab der nächsten Woche auch Spaziergänger in Unterfrintrop gemeinsam auf Tour. Treffpunkt ist mittwochs um 11 Uhr am Papst Leo Haus.

Ab dem 13. März können Senioren in Unterfrintrop ein neues Bewegungsangebot nutzen
Gemeinsam fit bleiben auch im Alter

Unter dem Namen „Willst du mit mir geh'n?“ finden in verschiedenen Essener Stadtteilen bereits seit einigen Jahren regelmäßig begleitete Spaziergänge für Senioren statt. Unter anderem in Borbeck, Schönebeck und Frintrop. Nun gibt es ein neues Angebot für Interessierte. Und zwar in Unterfrintrop. Das Konzept der gemeinsamen Spaziergänge hat sich bereits bewährt, jetzt will man das erfolgreiche Projekt auch den Unter-frintropern näher bringen. Diese können sich nun ebenfalls über regelmäßige...

  • Essen-Borbeck
  • 05.03.19
Kultur
Am Freitag startet die Ev.-luth. Stadtkirchengemeinde mit einem neuen Gottesdienstformat: Ein Wochenschlussgottesdienst zum Feierabend und Übergang in das Wochenende.

Gottesdienst zum Wochenschluss
Frischer Wind in der Johanniskirche: Neues Gottesdienstkonzept startet am Freitag

Am Freitag, 15. Februar, feiert die Stadtkirchengemeinde zum ersten Mal einen Gottesdienst zum Wochenschluss in der Johanniskirche. Unter dem Motto „Thank God, it´s Friday“ ist die Kirche ab 17 Uhr geöffnet. Alle Interessierten sind eingeladen bei Getränken und Snacks bewusst in das Wochenende zu starten. Um 17.30 Uhr beginnt die 40 minütige gottesdienstliche Feier. Zu Gast ist Anne-Marie a Campo. Sie wird von der globalen Initiative „Weltgebetstag der Frauen“ und ihren Erfahrungen aus...

  • Hagen
  • 14.02.19
Politik
Die Schüler der Nordmarkt-Grundschule, die am Standort erweitert und weitestgehend neu gebaut werden soll, werden nach den Plänen der Stadt während der Bauarbeiten vorübergehend in die geplante Interimsschule an der Burgholzstraße ziehen.
3 Bilder

Stadt will 184 Mio. Euro in Nordstadt-Schulen investieren
An der Burgholzstraße soll neue Grundschule gebaut werden

Das alte Schulgebäude der Anne-Frank-Gesamtschule soll für eine neue Grundschule weichen. Doch dies ist nur eine zukünftige Baustelle, die helfen soll, das Problem fehlender Klassenräume in der Nordstadt zu lösen. Der Verwaltungsvorstand befasste sich heute mit dem Konzept zur Erweiterung der Schulen. Der Rat fällt im Februar einen Grundsatzbeschluss. 184 Mio. Euro will die Stadt insgesamt in 15 bis 20 Jahren investieren. Im kinderreichsten Stadtteil gibt es  zu wenig Grundschulen und...

  • Dortmund-City
  • 23.01.19
Politik
Macht das Shoppen in Kamen noch Spaß? - Eine genaue Prüfung, Analyse und Bestandsaufnahme des Einzelhandels ist jetzt von der Stadtverwaltung in Auftrag gegeben worden. Foto: Anja Jungvogel

Einzelhandelskonzept: Macht das Shoppen in Kamen noch Spaß?
Damit die Innenstadt nicht ausstirbt

Immer mehr eigentümergeführte Geschäfte in der Kamener Innenstadt geben auf: Im letzten Jahr war es beispielsweise das Traditionseinrichtungshaus Möcking, in 2018 schloss nach 83 Jahren das Schuhhaus Wolter und jetzt steht Kämpgen Moden vor dem Räumungsverkauf.  Die Stadtverwaltung hatte jüngst angekündigt, etwas gegen das "Geschäftesterben" zu unternehmen und bittet die Kamener Händlerschaft um Unterstützung. Denn im Dezember startet die Einzelhandelserhebung, im Rahmen der Erarbeitung eines...

  • Kamen
  • 23.11.18
Vereine + Ehrenamt
Das Schloss ist in diesem Jahr nicht mehr Mittelpunkt der Veranstaltung. Vielmehr wird der Park beleuchtet.

Konzept ist modifiziert worden
Lichterwald findet doch statt

Nachdem der Heimat- und Verkehrsverein beschließen musste, dass eine erneute Austragung des Lichterwaldes in diesem Jahr die "ehrenamtliche Möglichkeiten" des Vereins übersteige, schien es so, als müssten die Hertener in diesem Jahr auf die beliebte Veranstaltung verzichten. Nun springt scheinbar kurzfristig mit der Kontrollplan GmbH (Schwarzkaue) ein kommerzieller Anbieter ein und richtet den Lichterwald am 8. und 9. Dezember aus. Das Konzept wurde dafür verändert und das Schloss ist nicht...

  • Herten
  • 20.11.18
  •  3
LK-Gemeinschaft
Bei dem Ergebnis waren Gaby Petry und Geschäftsführer Stefan Burk (r.) in Feierlaune und stießen mit den Prüfern Stefan Kadenbach (l.) und Stefan Zingler an. Fotos: Placida-Viel-Berufskolleg
2 Bilder

Placida-Viel-Berufskolleg überzeugt bei Qualitätsanalyse
Abgeräumt!

 Ein Pluszeichen heißt „Erwartungen erfüllt“, ein doppeltes Plus dagegen „exzellente Qualität“ und „Vorbild für andere“: Das Placida-Viel-Berufskolleg räumte bei der Qualitätsanalyse gleich eine Unglaubliche Vielzahl doppelter Pluszeichen ab. Menden. „Bald rollen hier Busladungen von Lehrern an, die schauen wollen, wie Sie das machen“, erklärte Stefan Kadenbach von der Bezirksregierung bei der Vorstellung der Ergebnisse der Qualitätsanalyse. Tagelang hatten er und Stefan Zingler vom...

  • Menden (Sauerland)
  • 13.11.18
Politik
Die Mülheimer Verkehrsplaner stellen ein Parkkonzept für die Straßen östlich der Kaiserstraße vor. Foto: RuhrText
2 Bilder

Pro & Contra für das Konzept der Verkehrsplaner

Von RuhrText Die Anwohner in den Straßen östlich der Kaiserstraße zwischen Muhrenkamp und Südstraße beklagen einen hohen Parkplatzmangel. Städtische Mitarbeiter aus dem Amt für Tiefbau und Verkehrswesen führten eine wochenlange Untersuchung durch. In einer Versammlung in der Realschule Stadtmitte wurden den Anwohnern nun die Ergebnisse sowie ein Parkkonzept vorgestellt. Das Interesse ist groß. 150 Besucher kamen zu der öffentlichen Veranstaltung. Christof Löchteken, Teamleiter...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.10.18
Überregionales
Monika Breuer mit ihrem Zertifikat.

Konzept erweitert

Die Großtagespflege Waldwichtel an der Pieperstraße 21 betreut, bewegt und bildet neun Kinder im Alter von drei Monaten bis dreieinhalb Jahren. Zwei pädagogische Fachkräfte und eine Tagesmutter bieten durch ein kindgerechtes und ansprechendes Umfeld mit altersentsprechendem Spielmaterial vielfältige Erfahrungsräume für kreatives Spielen und Lernen. Die Kinder sollen neue Erfahrungen im Umgang mit sich selbst sowie mit anderen sammeln und in ihrer Entwicklung gefördert werden. Um diese...

  • Herne
  • 22.08.18
Politik
Ein komplettes Konzept für den Ausbau des Bahnknotens Dortmund für rund 200 Mio. Euro legte der Verkehrsclub Deutschland vor.
2 Bilder

Konzept für besseren Bahnverkehr am Hauptbahnhof Dortmund

Vorschläge für den Ausbau des Bahnknotens Dortmund haben Vertreter des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) vorgelegt. Für rund 200 Mio. Euro ließe sich der Bereich nach VCD-Vorstellungen so ausbauen, dass die Kapazität des Hauptbahnhofes für Nah- wie Fernverkehr erheblich erweitert werden könnte. Auch Verspätungen sollen so zukünftig vermieden werden. Der Vorschlag setzt vor allem auf neue Gleisverbindungen, Investitionen in die Signaltechnik und eine Neubelegung der Bahngleise. Die Kosten...

  • Dortmund-City
  • 13.07.18
Politik
CDU-Ratsfraktion Gelsenkirchen 09.04.2018 - Foto Volker Wiciok

BV-Mitte: CDU fordert Konzept für den Hauptbahnhof

Peter Röttgen: Zugverbindungen sichern und bauliche Infrastruktur weiter aufwerten Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung-Mitte ist mit der aktuellen Entwicklung rund um den Hauptbahnhof Gelsenkirchen zunehmend unzufrieden. „Leerstände von Ladenlokalen, nur sporadisch funktionierende Rolltreppen, unangenehme Gerüche an bestimmten Stellen innerhalb des Bahnhofscenters, sowie lockere und teilweise gebrochene Gehwegplatten machen keinen guten Eindruck auf Reisende und Besucher unserer...

  • Gelsenkirchen
  • 22.06.18
Überregionales
Interessiert hörten die Sonsbecker den beiden Vorträgen von Dipl.-Ing. Architekt Johannes-Ulrich Blecke und Prof. Dr.-Ing. Michael Maas im Kastell zu.
3 Bilder

Geplant: Ein guter Aussichtsturm für Sonsbeck

Im Sonsbecker Kastell gab es ein Workshop für einen neuen Aussichtsturm. Der Aussichtsturm oder auch die Aussichtstürme in Sonsbeck sind eine gern besuchte Landmark. Von den 1981 fünf gebauten Türmen steht nur noch einer und der hält die Tradition der Aussichtstürme, die seit 1910 besteht, aufrecht. Aber der letzte der Aussichtstürme ist seit ein paar Jahren gesperrt auf Grund von Stabilitätsmängeln. Daher muss jetzt ein neuer Turm für Sonsbeck her und seit Oktober 2016 läuft schon die...

  • Sonsbeck
  • 07.06.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.