Die fünfte Jahreszeit rückt näher Karneval in Mülheim Prinzenpaar vorgestellt
Junge an die Macht

Stadtprinz der Session 2019/2020 Dennis Weiler, (Mitte) Stadtprinzessin Josephine Stachelhaus (2. v. li.), die Paginnen Janina (li.) und Michelle Hebisch sowie Hofmarschall Martin Fischer.
4Bilder
  • Stadtprinz der Session 2019/2020 Dennis Weiler, (Mitte) Stadtprinzessin Josephine Stachelhaus (2. v. li.), die Paginnen Janina (li.) und Michelle Hebisch sowie Hofmarschall Martin Fischer.
  • hochgeladen von Heinz Haas

Noch ist es nicht ganz so weit. Aber der 11. im 11. rückt näher. Noch in Zivil aber das Mülheimer Prinzenpaar nebst Paginnen und Hofmarschall stellte sich vor.
Tätärätätä! Es dauert nicht mehr lange, dann ist es soweit. Am 11.11. übernehmen für die nächsten Monate die Narren die Macht.
„Wir hatten das große Glück, dass bereits früh in diesem Jahr das Prinzenpaar für die kommende Session feststand.“ freut sich Markus Uferkamp, Vorsitzender und Präsident des Hauptausschuss-Gross-Mülheimer-Karneval 1957 e.V.. Und was für eines. Mit Prinz Dennis I. und Josephine I. steht an der Spitze des Mülheimer Karnevals ein blutjunges Prinzenpaar. Dennis Weiler (33 Jahre jung) ist ein musikalischer Typ. Zwar spielt er kein Instrument oder ist im Tambourzug eines Karnevalsvereins, aber als DJ sorgte er bereits während seiner Ausbildung, zunächst als Automobil- und dann als Bürokaufmann, für volle Tanzflächen. Aus dem Hobby ist mittlerweile Erwerb geworden. Dennis Weiler leitet die Mülheimer Eventagentur. Großveranstaltungen wie die Kirmes in Saarn, das Drachenbootfestival oder die Abiparty auf der Schleuseninsel werden von ihm musikalisch gestaltet. Im Karneval ist er noch gar nicht so lange unterwegs. Was natürlich nicht heißt, dass er sich nicht für die närrische Zeit interessierte. „Ich hab schon mit dä Omma beim Zug mit aufgespanntem Regenschirm gestanden und Kamelle geschnappt.“ Lacht er. Bei der Veranstaltung „Grenzenlos“, bei der Menschen mit unterschiedlichsten Handicaps ausgelassen Karneval feiern können, legte er ehrenamtlich auf. 2017 zündete er dann auf dem Plattenteller nicht nur einen musikalischen Hit nach dem anderen, bei ihm selbst zündete es auch. Schnell ging dann Weg der nach oben.

Verkleidung als Biotonne

Mittlerweile ist Dennis I. Ehrensenator im Förderkreis und Ehrenoberst der Stadtwache. Damit sind dann auch seine früheren Verkleidungen als Biene Maja oder Bio-Mülltonne ad acta gelegt. Die Prinzenuniform wird ihn bis zum Aschermittwoch begleiten. „Wir wollen im Karneval alle erreichen. Egal welche Nation, egal ob mit oder ohne Handicap, ob Vorstandschef, Bürgermeister oder Obdachloser – Karneval sind wir alle jeck.“ ist sein Motto für die diesjährige Session.
„Mülheim mit Jeck & Herz“ ist das Motto für die nächste Session. „Und genau so wollen wir mit allen Narren, Jecken, Karnevalisten und Mülheimer Bürgerinnen und Bürger Karneval feiern.“ freut sich Josephine I. auf die närrische Zeit. Die 25jährige Josephine Stachelhaus hat eine Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation absolviert. Neben ihrem vorrangigen Hobby dem Tanz, und da natürlich der Formationstanz der Garde, bildet sie sich in einem Studium zur Wirtschaftspsychologin weiter. „Mit der Wahl zur Prinzessin ist für mich ein Kindheitstraum wahr geworden.“ lacht Josephine I.

Cousine als Schlumpf

Im Alter von fünf Jahren besuchte Josephine eine Kinderkarnevalssitzung der KG Knattsch-Gek 1950. Ihre Cousine Jessica hüpfte als kleiner Schlumpf über die Bühne „Da hat es bei mir Klick gemacht und das Karnevalsfieber hatte mich gepackt.“ Mittlerweile ist sie aber fieberfrei, der Spaß, die Freude und die pure Lust am Karneval sind geblieben „Eher noch größer geworden.“ strahlt die junge Prinzessin und fiebert ihrem vorläufigen Höhepunkt dem Rosenmontagszug am 24. Februar 2020 entgegen. Ein ganz großes Anliegen hat die junge Prinzessin noch: „Ich möchte die Jugend und jüngeren Jecken erreichen und ihnen vermitteln, wie schön und toll das Brauchtum Karneval ist.
Das ist für Markus Uferkamp das Stichwort. „Wir freuen uns über junge Menschen die den Weg zum Karnevalsverein finden.“ Dabei ist es egal ob sie schon Vorkenntnisse haben oder nicht, ob sie sich musikalisch oder tänzerisch engagieren möchten „Wir kriegen das in den Vereinen schon hin, dass die Jugendlichen entsprechend ihren Neigungen in den Vereinen Spaß haben werden.“ ergänzt Uferkamp. Und entgegen anderslautenden Meinungen: „Geld brauchen die auch keins mitzubringen!“
Komplettiert wird das Stadtprinzenpaar 2019 / 2020 von den Paginnen Janina und Michelle Hebisch. Auch eine Premiere im Mülheimer Karneval. Die Schwestern versprechen: „Helau und aufgepasst, jetzt kommt geballte Schwesternpower!“
Begleiten durch die Session wird der Prinz von 2014/15 Hofmarschall Martin Fischer die junge Truppe. In diesem Sinne „Us mölmsch helau“

Autor:

Heinz Haas aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.