Mülheim-Stipendiat Julian Reiser stellt im Kunstmuseum aus
So besteht Kunst im Wirtschaftsgefüge

Ab Donnerstag, 30. Januar, präsentiert das Kunstmuseum Mülheim im Museum Temporär, Schloßstraße 28-30, Werke des Malers und Zeichners Julian Reiser. Die Vernissage ist am Mittwoch, 29. Januar, um 18 Uhr. 

Als NRW.Bank.Kunstpreisträger 2017 hat er von 2011 bis 2018 Freie Kunst an der Kunstakademie Münster studiert, ab 2015 als Meisterschüler von Prof. Klaus Merkel. Seit April 2019 arbeitet er als Stipendiat „Junge Kunst“ in Mülheim. Unter dem Titel „Real Injuries“ („Echte Verletzungen“) stellt er im Museum Temporär auch Werke aus, die während seines Atelieraufenthalts auf Schloss Styrum entstanden sind.

In seinen Arbeiten experimentiert Julian Reiser mit unterschiedlichsten bildgebenden Verfahren und reflektiert unter Verwendung von Motiven aus der klassischen Malerei den Wandel des Kunstbegriffs und der Kunstproduktion über die Epochen hinweg.

In der aktuellen Serie „Real Injuries“ – deren Titel zugleich ein Anagramm seines eigenen Namens ist – thematisiert Reiser den von wenigen Großgalerien und Sammlern dominierten Kunstmarkt und die Rolle von Künstlern in diesem hochkapitalisierten Wirtschaftsgefüge.
Im Siebdruckverfahren hat der Künstler auf rot grundierte Leinwände Szenen aufgebracht, die beispielsweise an die vielfigurigen Darstellungen von Hölle und Unterwelt eines Hieronymus Bosch oder eines Jan Brueghel d. Ä. denken lassen.

In einer zweiten, kleinformatigen Serie verbindet der ehemalige Meisterschüler von Prof. Klaus Merkel grob bearbeitete, stark pastose Bildhintergründe mit den feinen Linien aufgedruckter, bisweilen maskenhaft anmutender Gesichter zu spannungsvollen Tableaus.
Im Anschluss an sein Stipendium in Mülheim an der Ruhr wird Julian Reiser ein Stipendium des Landes NRW an der Pariser Cité International des Arts in Paris antreten.

Autor:

Sibylle Brockschmidt aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.