Jubiläumsshow Punxxx
Ein etwas anderer Circus: Flic Flac begeistert das Publikum - mit Video!

4Bilder

Seit 30 Jahren tourt der Circus Flic Flac durch die Lande. Zum runden Geburtstag präsentiert er auch in Oberhausen seine Jubiläumsshow "Punxxx" im eigenen Zelt neben dem Centro, Arenastraße. Der Name ist Programm. Wer sich für Akrobatik, gewagte Stunts und hochkarätige Varieté-Nummern begeistert und laute, rockige Musik mag, der sollte in eine der letzten Vorstellungen gehen. 

Flic Flac, das ist ein Circus, der ganz auf tierische Nummern verzichtet, dafür aber unkonventionell und hochklassig daher kommt. Bekannt ist der Circus für seine Motorrad-Stunts, die in der Jubiläumsshow wieder dabei sind - und das nicht nur in der Riesenkugel aus Stahlgitter.

Hier ist alles ein bisschen anders. Die Stimme aus dem Off, die die Show einleitet und beendet, kommt tief, männlich und augenzwinkernd daher. Zwischen den einzelnen Vorführungen sorgt der Schwede Eriksson mit Glatze, rosa Höschen und martialischer Schminke für schräge, komische und teils auch verblüffenden "Pausenfüller", in denen die Arena umgebaut werden kann. 

Vieles kennt man, aber nicht in der dargebotenen Präsentation. Das Duo Turkeiev agiert nicht nur in luftiger Höhe unter dem Zeltdach, sondern gleichzeitig in dicht herabfallenden Wasserfontänen. Bei der Premiere musste die Nummer noch abgebrochen werden, weil das Wasser zu heiß war. Der Inder Sandeep Vithoba Kale macht eine Art Pole Dance - aber nicht an einer festen Stange, sondern von einem herabhängen, phallusförmigen Holzstamm - Mallakhamb nennt sich das und ist in Indien ein Volkssport.

Gewagte Motorrad-Stunts

Jonglage mit Antipoden (Tüchern)  auf Motorradsitzen, mit Bällen oder Tischtennisbällen gehören ebenso zum Programm wie Bodenakrobatik mit den Three G.  Alex Michael sorgt am Decken-Trapez für Herzaussetzer, wenn er Kopfüber ohne Sicherung nur mit den Füßen an kleinen Schlingen hängt. Die chinesischen Reifenspringer, die Holy Warriors, nehmen das Publikum ebenso mit wie der Zauberer The Great Coperlin. Dustin Nicolodin kommt zunächst mehr als Sprücheklopfer daher, vermischt aber gekonnt Zauberei mit Comedy und sorgt für Lachsalven beim Publikum.

Ein Höhepunkt der Show ist ohne Zweifel der Globe of Speed, eine Stahlkugel, in der zunächst drei, schließlich bis zu sieben Motorradfahrer ihre Kreise ziehen, ohne zu kollidieren. Die Show endet schließlich mit einem moralischen Appell: Ohne Ausländer, so die Stimme aus dem Off, wäre die Show schon nach fünf Minuten zu Ende gewesen. Und das wäre schade gewesen, man hätte viel verpasst.

Die letzten Vorstellungen in Oberhausen laufen am Freitag, 10. Mai, um 20 Uhr, Samstag, 11. Mai, um 16 und 20 Uhr sowie am Sonntag, 12. Mai, um 15 und 19 Uhr. Tickets gibt es telefonisch unter 0800 060606 11 (kostenfrei) oder vor Ort an der Flic Flac-Kasse. Karten kosten je nach Kategorie zwischen 24 und 54 Euro oder ermäßigt zwischen 19 und 49 Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen